Do, 23. November 2017

Günstige Hilfe

28.02.2013 09:59

Website bietet bis zu 10 Euro für jedes gelöste PC-Problem

Wenn es um PC-Probleme geht, ist guter Rat oft teuer. Aber es soll auch preiswert gehen, verspricht zumindest die neue deutschsprachige Website "PCHelpDog": Hier stehen eigenen Angaben zufolge rund um die Uhr PC- und Mac-Experten bereit, die für ein kleines Taschengeld von maximal zehn Euro dazu bereit sind, allen Anwendern in Not zu helfen. IT-Experten könnten sich ihr Wissen so auf einfache Art zu versilbern, heißt es.

"Jeder PC-Experte, der sich in den vergangenen Jahren ein umfangreiches IT-Wissen aufgebaut hat, kann es nun versilbern und zu Geld machen. Denn jeder Anwender, der die auf PCHelpDog.de gewährte Hilfe in Anspruch nimmt, zahlt via PayPal ein kleines Taschengeld, das dem hilfreichen Experten sofort überwiesen wird. Auf diese Weise können sich unsere Experten im Monat ordentlich etwas dazuverdienen", verspricht Sven Abels, Geschäftsführer des verantwortlichen Softwareunternehmens Abelssoft.

Alle Experten können sich demnach bei der Website anmelden, um online ein eigenes Profil mit Foto, Personenbeschreibung und Benutzername anzulegen. Jeder Experte kann bis zu drei Kategorien benennen, in denen die meiste Fachkompetenz vorliegt. Wichtig sei, dass die Experten über ein eigenes PayPal-Konto verfügten, damit es möglich sei, ihnen ihr Geld auszubezahlen, so Abels.

Wer ein konkretes Problem hat, loggt sich unter "Hilfe! Ich brauche jemanden, der mir bei meinem PC- oder Mac-Problem hilft" ein. Die Ratsuchenden beschreiben ihr Problem mit maximal 600 Zeichen und wählen dann eine Kategorie wie zum Beispiel "Android", "Blackberry", "iPhone", "MacOS", "Office", "Webseiten", "Windows XP", "Windows 7" oder "Windows 8" aus, um nur einige zu benennen.

Die Profis könnten sich anschließend gezielt für ein Problem entscheiden und sich um die Lösung verdient machen. Alternativ dürfen sie auch präventiv tätig werden und vorausschauend Angebote wie "Johann hilft Ihnen beim Testen Ihrer Webseite" oder "Sven erklärt Ihnen, wie Sie Screenshots anfertigen" in das Portal einstellen. Pro Inanspruchnahme eines solchen Angebots würden fünf bis maximal zehn Euro fällig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden