Do, 23. November 2017

„Denke drüber nach“

28.02.2013 08:38

Apple-Chef Cook appelliert an Geduld der Aktionäre

Apple-Chef Tim Cook hat an die Geduld der Aktionäre appelliert. Angesichts des fallenden Aktienkurses sagte Cook auf der Jahreshauptversammlung des iPhone-Herstellers, ihm, dem Management und dem Direktorium gefalle diese Entwicklung auch nicht. Das Unternehmen sei aber langfristig orientiert und arbeite an neuen Produktideen. Umsatz und Gewinn würden folgen. Einzelheiten zu Innovationen nannte Cook nicht. Seit Längerem wird spekuliert, dass Apple den Fernsehmarkt umkrempeln will oder eine Alleskönner-Uhr entwickelt.

Apple sieht sich wegen der jüngsten Kurs-Talfahrt mit Forderungen konfrontiert, mehr von seinen immensen Rücklagen an die Investoren auszuschütten (siehe Infobox). Der Konzern sitzt auf Barmitteln und Wertpapieren im Wert von 137 Milliarden Dollar (104,6 Milliarden Euro) - so viel wie das Bruttoinlandsprodukt Ungarns.

Apple-Chef Cook erklärte, "gründlich darüber nachzudenken", wie die Anteilseigner stärker beteiligt werden könnten. Die Aktien des Konzerns gaben am Mittwoch fast ein Prozent auf etwas mehr als 444 Dollar nach. Von dem im September erreichten Höchststand von knapp über 702 Dollar ist der Kurs damit mehr als 35 Prozent entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden