Mo, 20. November 2017

An Volljährige

26.02.2013 14:18

Familienbeihilfe wird künftig auch direkt ausbezahlt

Studenten und andere Volljährige in Ausbildung können sich die Familienbeihilfe ab September direkt auszahlen lassen. Eine entsprechende Gesetzesänderung hat der Ministerrat am Dienstag beschlossen. "Damit können wir junge Österreicher auf Wunsch direkt unterstützen und ihre Eigenverantwortung und Selbstständigkeit fördern", sagte Familien- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner.

Aktuell erhalten 18-Jährige 130,90 Euro an Familienbeihilfe pro Monat, ab dem 19. Lebensjahr sind es 152,70 Euro. Die Familienbeihilfe für die etwa 1,8 Millionen in Österreich lebenden Betroffenen wird im Regelfall von den Eltern bezogen.

In Zukunft können die rund 270.000 Volljährigen in Ausbildung eine Direktauszahlung beantragen. Darunter fallen insbesondere Studenten an Universitäten und Fachhochschulen sowie Teilnehmer eines Kollegs oder Lehrlinge, die eine Berufsreifeprüfung, also Lehre mit Matura, absolvieren. Eine Sonderlösung gibt es für 17-jährige Lehrlinge – in ihrem Fall können die Eltern eine Direktauszahlung der Familienbeihilfe beantragen.

Zustimmung der Eltern erforderlich
Wer sich die Familienbeihilfe ab dem 1. September direkt auszahlen lassen will, muss einen Überweisungsantrag beim zuständigen Finanzamt stellen. Voraussetzung ist jedoch eine Zustimmung der Eltern bzw. Anspruchsberechtigten, um eventuelle Probleme für Familien beim Unterhaltsrecht oder im Steuerrecht zu vermeiden.

Die Österreichische HochschülerInnenschaft und die Bundesjugendvertretung haben das Gesetz zwar prinzipiell als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. Sie kritisieren allerdings, dass die Direktauszahlung nur dann möglich ist, wenn die Eltern ihre Zustimmung geben, die sich noch dazu jederzeit widerrufen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden