Sa, 25. November 2017

Fit in der Schule

08.03.2013 12:21

Die richtige Gehirnnahrung für Ihr Kind

Kinder müssen den ganzen Tag über viele Informationen verarbeiten und speichern. Dafür braucht der Körper, konkret das Gehirn, Energie. Und die bekommt es über die richtige Nahrungsmittelauswahl. Wie Sie Ihr Kind durch gesundes Essen unterstützen können, erfahren Sie hier.

Das Gehirn verbraucht Tag für Tag etwa 20 Prozent der Energie, die wir unserem Körper durch Nahrung zuführen. Und je intensiver wir dazulernen müssen, desto mehr Energie wird benötigt. Studien zufolge liegt dieser Anteil bei Schülern sogar bei bis zu 30 Prozent. Kinder brauchen daher sehr regelmäßig Energiezufuhr, damit das Gehirn optimal arbeiten kann. Untersuchungen zeigen, dass Kinder, die bereits am Vormittag zwei Mahlzeiten zu sich nehmen, den ganzen Tag über deutlich leistungsfähiger und konzentrierter sind.

Stichwort: Ausgewogene Ernährung
Eine besondere Rolle spielen dabei Kohlehydrate, da aus diesen der Einfachzucker, auch bekannt als Glukose, gewonnen werden kann. Weiters wird Lecithin benötigt, welches vor allem in Nüssen und Kernen sowie in Eiern vorkommt. Nachdem Nüsse aber auch viel Fett beinhalten, sollten diese nur in Maßen genossen werden. Aber auch Eiweiß wird benötigt, konkret Eiweiß aus Vollkorn- und Milchprodukten, da Eiweiß für die Leitfähigkeit der Nerven bzw. das Wachsen neuronaler Verbindungen eine wichtige Rolle spielt. Bei einer ausgewogenen Mischung ist ganz nebenbei auch sichergestellt, dass die Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen passt.

Frühstück
Der Tag sollte mit einem guten Frühstück beginnen. Optimal ist ein Müsli mit Joghurt und frischen Früchten, wie etwa Bananen und Weintrauben, da hierdurch gleich eine kohlehydratreiche Basis für den ganzen Tag gelegt ist. Generell sind Vollkornprodukte wie dunkles Brot, Milchprodukte und Obst gut für den Start in den Tag geeignet. Als Süßungsmittel sollte Honig verwendet werden, da der Zucker darin langsam ins Blut aufgenommen wird und für einen konstanteren Blutzuckerspiegel sorgt.

Jause
Sie sollten Ihrem Kind auf jeden Fall eine Jause mitgeben: Am besten Vollkornbrot mit Käse oder Schinken, zum Knabbern etwas Gemüse (Paprika, Gurken, Radieschen) und Obst, wie etwa Mandarinen oder Bananen. Ein Müsliriegel oder getrocknete Früchte bzw. ein paar Nüsse können zwischendurch einen Energiekick geben.

Mittagessen
Mittags sollte es eine warme Mahlzeit sein, die auch eher kohlehydrathaltig ist, also Kartoffeln, Nudeln und Gemüse enthält. Ergänzend ist Eiweiß sehr wichtig, also muss auch immer wieder - in Maßen - Fleisch auf dem Speiseplan stehen. Auch ungesättigte Fettsäuren sollten immer wieder gegessen werden. Diese sind vor allem in Fisch (z.B. Hering, Thunfisch, Lachs) zu finden.

Zweite Jause
Am Nachmittag ist eine Obstjause zu empfehlen. Vorsicht vor Kuchen und anderen Süßigkeiten. Diese sind sehr kalorienreich und wirken sich im Endeffekt negativ auf die Konzentration aus, da sie zwar einen Zuckerkick geben, aber der Blutzuckerspiegel dann wieder sehr rasch abfällt.

Abendessen
Abends sollte es eher ein leichter Imbiss - Vollkornbrot, Frischkäse, Knabbergemüse etc. - sein, da der Körper nicht mehr so viel Energie braucht.

Trinken!
Wichtig ist, dass Ihr Kind den ganzen Tag über ausreichend trinkt! Am besten Wasser, ungesüßter oder mit Honig gesüßter Tee oder mit Wasser versetzte Fruchtsäfte. So bekommt es auch Mineralstoffe und Spurenelemente, zudem bleibt das Blut dünnflüssig und die optimale Versorgung des gesamten Körpers ist sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden