Di, 21. November 2017

Unfall in NÖ

25.02.2013 12:48

Frau (31) kracht mit Auto in Kleinbus - schwer verletzt

Am Montag ist bei einem Frontalzusammenstoß in Niederösterreich eine Frau schwer verletzt worden. Die 31-jährige Wienerin geriet mit ihrem Fahrzeug auf der glatten Straße ins Schleudern und kollidierte mit einem Kleinbus. Die beiden Insassen des Transporters kamen mit leichten Verletzungen davon.

Gegen 10 Uhr verlor die Frau bei Königstetten plötzlich die Kontrolle über ihren Toyota, schleuderte über die Fahrbahn und krachte gegen einen VW-Transporter, in dem sich ein Ehepaar befand. Durch den massiven Aufprall wurden beide Fahrzeuge über eine Böschung geschleudert. Der Pkw kam völlig zerstört auf einer angrenzenden Wiese zu liegen. Auch der VW-Bus des 57-Jährigen und seiner 61-jährigen Beifahrerin landete seitlich auf dem Acker.

Die schwer verletzte Frau und die beiden Leichtverletzten wurden ins Donauklinikum Tulln gebracht. Die Feuerwehr musste die Wrackteile vom Unfallort beseitigen. Währenddessen war die Landesstraße über eine Stunde gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden