So, 19. November 2017

Wahlen in Italien

25.02.2013 15:13

Oben-ohne-Protest bei Berlusconis Stimmabgabe

Bei den Parlamentswahlen in Italien ist es am Sonntag zu einem "Oben-ohne-Zwischenfall" gekommen, als Ex-Premier Silvio Berlusconi in Mailand seine Stimme abgab.

Im Wahllokal, wo der 76-Jährige seinen Stimmzettel abgab, warteten drei Frauen auf ihn, die - im Stil der ukrainischen Aktivistinnen von Femen - den Medienzaren lautstark beschimpften und auf dem Rücken den Slogan "Basta Berlusconi" (Genug von Berlusconi) trugen. Das Trio wurde von herbeigeeilten Polizisten mit Jacken bedeckt und in Handschellen abgeführt.

Bersani führt in Umfragen
In den letzten Umfragen vor den Wahlen führte die Demokratische Partei mit ihrem Spitzenkandidaten Pierluigi Bersani. Dieser könnte dann ein Bündnis mit der Zentrumsbewegung des amtierenden Ministerpräsidenten Mario Monti bilden. Auf die Rückkehr an die Macht hofft aber auch Berlusconi, der eine Rückerstattung von Steuern und die Anhebung von Kleinstpensionen versprochen hat.

Eigentlicher Sieger könnte jedoch die Protestbewegung des Komikers Beppe Grillo werden. Die Gruppierung macht sich Hoffnungen, zur zweitstärksten Einzelpartei im neuen Parlament zu avancieren. Das könnte stabile Mehrheitsverhältnisse erschweren. Erschweren könnten eine Regierungsbildung aber auch unterschiedliche Mehrheiten in den beiden Parlamentskammern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden