Fr, 15. Dezember 2017

Gut geplant

26.02.2013 15:04

So machen Sie im Städteurlaub nicht schlapp

Ein Städteurlaub kann zu einer recht anstrengenden Angelegenheit werden, wenn man angesichts der vielen Sehenswürdigkeiten mit seinen Kräften nicht schonend umgeht. Worauf Sie achten sollten, damit Sie nach der Reise nicht Urlaub vom Urlaub brauchst, erfahren Sie hier.

Richtig einpacken
Achten Sie darauf, in erster Linie bequeme Schuhe mitzunehmen - und keinesfalls neue Treter, denn die werden Ihnen vermutlich schon nach dem ersten Tag Blasen bescheren. Auch sollten die Schuhe je nach Destination zumindest einigermaßen wasserfest sein, falls der Himmel seine Schleusen öffnet. Ein Paar Ersatzschuhe sowie eventuell ein weiteres Paar elegantere Schuhe, falls Sie abends essen oder ins Theater gehen möchten, nicht vergessen.

Weiters sollten Sie vielseitige Kleidung mitnehmen. Das heißt: Zwiebelsystem. Rüsten Sie sich für eher milde Temperaturen, aber auch für nasseres und kälteres Wetter. Denn eine sich anbahnende Erkältung kann den Urlaubsfreuden schnell ein Ende bereiten. Daher sollte eine Regenjacke mit ins Gepäck, auch wenn man sich mit ihr zwangsläufig als Tourist outet. Sie können sich ja eine Jacke in unauffälligen Farben mit Kapuze zulegen, wenn Sie nicht auf den allerersten Blick als Tourist auffallen wollen.

Tagesplanung
Es ist sinnvoll, bereits im Vorfeld des Urlaubs zumindest ungefähr die täglichen Besichtigungshighlights zu planen. Legen Sie diese so, dass sie räumlich gruppiert sind, damit Sie nicht unnötig weit gehen oder Strecken gar doppelt zurücklegen müssen.

Auch ist wichtig, dass Sie sich realistische Zeiträume für die Besichtigungen reservierst und sich nicht selbst durch das Programm überfordern. Wissen Sie noch nicht genau, wo Sie wie lange brauchen werden, unterteilen Sie Ihr Programm in Muss-Punkte und Kann-Punkte. So müssen Sie auf die für Sie wichtigen Sehenswürdigkeiten nicht verzichten und können zeitliche Lücken spontan auffüllen.

Getränke mitnehmen
Ganz wichtig ist die Flüssigkeitszufuhr untertags – am besten mit Wasser oder verdünnten Fruchtsäften. Denn sonst bekommen Sie aufgrund der schlechten Luft in vielen Museen schnell Kopfschmerzen. Generell bleibt Ihr Körper leistungsfähiger, wenn Sie regelmäßig trinken.

Taschenwahl
Nehmen Sie sich für untertags eine Tasche mit, die Sie ohne Nackenschmerzen tragen können. Ein Rucksack ist oft die beste Variante, sofern dieser so verschlossen werden kann, dass Langfinger keine Chance haben. Sonst am besten die Wertsachen in einer versteckt am Körper getragenen Bauchtasche getrennt mitnehmen.

Pausen einplanen
Auch wenn man das Bedürfnis hat, sich so viel wie möglich anzusehen, sollte man sich doch zwischendurch Pausen gönnen, in denen man gemütlich in einem Café oder Restaurant sitzt und das Treiben um einen herum beobachtet. Auch sehr praktisch: eine Fahrt mit oberirdischen öffentlichen Verkehrsmitteln! So können Sie sitzenderweise einen guten Eindruck von der Stadt bekommen und ein bisschen durchschnaufen. In vielen Reiseführern stehen besonders geeignete Linien als Hinweis vermerkt.

Füße pflegen
Hirschtalg und eine die Muskeln entspannende Creme für Füße und Rücken können nach einem langen Tag sehr gute Dienste leisten, damit am nächsten Tag nicht alles schmerzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden