Fr, 24. November 2017

Mittels Gentherapie

18.02.2013 15:37

Forscher heilen erstmals Diabetes bei Hunden

Forschern ist bei der Behandlung von Diabetes zumindest bei Hunden ein Durchbruch gelungen: Erstmals konnten sie an Typ-1-Diabetes leidende größere Tiere durch eine Gentherapie praktisch heilen, wie Fatima Bosch und ihre Kollegen von der Autonomen Universität in Barcelona berichten.

Etwa 15 Prozent der Fälle von Zuckerkrankheit entfallen auf den Typ-1-Diabetes. Zumeist bereits im Kindes- oder Jugendalter, fällt die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse durch Autoimmunreaktionen mit Zerstörung der Beta-Zellen aus. Die Betroffenen müssen lebenslang Insulin spritzen.

Nach erfolgreichen Studien an Mäusen übertrugen die katalanischen Wissenschaftler ihre Erkenntnisse ins Tiermodell mit Hunden, da diese sich gut für die Untersuchung von Diabetes eignen. 1921 erprobten Frederick Banting und Charles Best erstmals die Insulintherapie - die Substitution des Stoffwechselhormons - an einem zuckerkranken Hund.

Aus Viren gewonnene DNA injiziert
In der aktuellen Studie verwendeten die spanischen Forscher von nicht krank machenden Adenoviren abgeleitete Partikel, um bei diabetischen Hunden zwei verschiedene Gene einzuschleusen: Mit einfachen Injektionen in die Hinterbeine der Hunde verabreichten sie ihnen das Gen-Material für die Produktion von Insulin und die für die Produktion des Enzyms Glukokinase verantwortliche Erbsubstanz. Die Glukokinase reguliert im Körper die Aufnahme von Zucker aus dem Blut. In Kombination stellen die beiden Gene praktische einen "Blutzuckersensor" dar, der die Konzentration reguliert.

Nach nur einer Anwendung der Gentherapie kam es demnach zu einer bis zu vier Jahre hinweg anhaltenden Normalisierung des Blutzuckerspiegels - und zwar unabhängig von Kohlenhydrataufnahme oder Nüchternheit bzw. körperlicher Aktivität. Auch Unterzuckerung wurde nicht registriert. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Diabetes" publiziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden