Mi, 22. November 2017

437.000 Euro Schaden

15.02.2013 18:26

92 Straftaten in NÖ und Wien: Bande ausgeforscht

Durchbruch für die Ermittler der Landespolizeidirektion Niederösterreich: Im Zuge monatelanger Untersuchungen konnten nun 92 Eigentumsdelikte mit einer Schadenssumme von insgesamt 437.000 Euro (inklusive Sachschaden) einer moldawischen Tätergruppe zugeordnet werden. DNA-Spuren an den Tatorten führten die Ermittler zu den acht mutmaßlichen Kriminellen. Ein 39-jähriger Verdächtiger ist bereits seit dem Vorjahr in Haft und geständig. Drei seiner Landsleute sind zur Festnahme ausgeschrieben, vier weitere Komplizen sind namentlich noch nicht bekannt.

Laut Landespolizeidirektion waren die jetzt abgeschlossenen Erhebungen aufgrund zahlreicher Firmeneinbrüche schon im Jahr 2011 aufgenommen worden. Die zumindest achtköpfige Gruppe soll in unterschiedlichen Zusammensetzungen in Firmen, Geschäfte, Gasthäuser, Bauhöfe, Kindergärten und Vereinslokale eingedrungen sein und zudem auch einige Fahrzeuge gestohlen haben. 66 der 92 Delikte, die die moldawische Tätergruppe verübt haben dürfte, wurden im Bezirk Tulln verübt, 18 im Bezirk St. Pölten, sieben im Bezirk Amstetten, in Wien gab es einen Fahrzeugdiebstahl.

Die Vorgehensweise der Täter war dabei zumeist gleich: Tresore wurden aufgebrochen oder aufgeschnitten, daraus wurde dann Bargeld gestohlen (Bild). Außerdem wurden Elektronikartikel wie Notebooks und Kameras, aber auch Zigaretten und Lebensmittel entwendet. Die Beute - im Gesamtwert von 237.000 Euro - wurde zum Teil in Wien an Hehler verkauft.

Gestohlene Autos als Transportmittel für Diebesgut
Um erbeutete Tresore abtransportieren zu können, sollen die Verdächtigen zudem offenbar mehrere Wagen gestohlen haben. Die Polizei konnte bereits einige der Fahrzeuge in Österreich und auch in Italien sicherstellen. Den Erhebungen zufolge waren drei neuwertige Autos auch schon an Hehler in Italien verkauft worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden