Do, 23. November 2017

Nervige Anfragen

15.02.2013 15:33

Äpfel statt iPhones: „Apple Shop“ benennt sich um

Der Erfolg von Apple macht jetzt auch das Geschäft mit echten Äpfeln schwerer: Ein "Apple Shop" in der englischen Grafschaft Norfolk benennt sich jetzt um, weil dem Besitzer die vielen Anfragen wegen Geräten des US-Konzerns auf die Nerven gingen. Er habe bis zu zwei Dutzend Anrufe pro Woche mit Fragen zu iPhones und iPads bekommen, erzählte Eigentümer Geoff Fisher der BBC.

In seinem Geschäft in der Nähe des kleinen Dorfs Wroxham verkauft Fisher seit rund 20 Jahren Apfelsaft und -wein, zu Ostern soll der Laden nun jedoch in "The Norfolk Cider Shop" umbenannt werden. Der Grund: Zu viele nervige Anfragen von Apple-Kunden. Druck seitens des Konzerns habe es nicht gegeben, betonte Fisher.

Zur Verwechslung trug dem Bericht nach bei, dass Apple 2009 ein Geschäft in der benachbarten Universitätsstadt Norwich eröffnete. Erschwerend kam hinzu, dass die Vorwahl von Norwich auch Bestandteil der Telefonnummer von Fishers Laden war.

Immer wieder hätten deshalb Apple-Kunden bei ihm angerufen und sich über zerbrochene iPods oder heruntergefallene iPads beschwert. "Alles, was ich ihnen sagen konnte, war: 'Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht helfen, aber kommen Sie doch vorbei und spülen Sie ihre Sorgen mit etwas Apfelwein weg.'"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden