Fr, 24. November 2017

Erschreckend mager

15.02.2013 10:17

Prinzessin schockt Spanien: So dünn war Letizia noch nie

Bei einer Zeremonie in der Nähe von Madrid sorgt Letizia von Spanien für wahre Schock-Bilder: Derart blass und mager hat man die Prinzessin noch nie gesehen, sie ist nur noch Haut und Knochen. Auch wenn Letizia früher schon mit Mager-Bildern auffiel, Beobachter meinen, dass sie mittlerweile noch weniger auf die Waage bringt.

Die dünnen Ärmchen unter einer Seidenbluse versteckt, lächelt die Prinzessin (40) tapfer, während sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Felipe (45) Auszeichnungen vergibt. Doch sie wirkt zerbrechlich, der rote Bleistiftrock lässt auf ihre dünnen Beine blicken.

Viele Spanier sind in Sorge angesichts ihrer ständig weniger werdenden Prinzessin, denn von einem gesunden Gewicht ist Letizia weit entfernt. Zumal die spanische Monarchie in einer tiefen Krise steckt: Nach dem Skandal rund um die Elefantenjagd von König Juan Carlos hält nun eine Korruptionsaffäre, in die Letizias Schwager verstrickt ist, das Land in Atem.

Juan Carlos denkt nicht an Rücktritt
Felipe ist dennoch bei den Spaniern sehr beliebt, manch einer sähe den Kronprinzen bereits lieber auf dem Thron als seinen Vater Juan Carlos. Doch diesen Gefallen will der 75-jährige Monarch seinem Volk nicht tun. "Ich fühle mich in bester Form, ein Rücktritt kommt für mich nicht infrage", bekräftigte er erst kürzlich in einem Interview.

Ob es für Letizia überhaupt gut wäre, die Bürden einer Königin zu tragen, erscheint angesichts der Bilder fraglich. Der Stress scheint jetzt schon an ihr zu zehren, die zusätzlichen Belastungen einer Monarchin könnten ihr endgültig zu viel werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden