Mi, 22. November 2017

Star von Schladming

15.02.2013 14:31

Ligety holt im RTL drittes WM-Gold, Silber für Hirscher

Wie nach seinen bisherigen Machtdemonstrationen im Weltcup nicht anders zu erwarten, hat Ted Ligety am Freitag vor 35.000 Zuschauern auch den WM-Riesentorlauf gewonnen. Für den 28-jährigen US-Amerikaner ist das nach den Triumphen im Super-G und in der Kombination die bereits dritte Goldmedaille in Schladming. Auch Österreich hat allen Grund zur Freude, denn Marcel Hirscher schnappte sich mit 0,81 Sekunden Rückstand die Silbermedaille vor dem Südtiroler Manfred Mölgg (+1,75).

Ligety ist der erste Rennläufer mit drei Goldenen bei einer WM seit dem legendären Franzosen Jean-Claude Killy, der 1968 in Grenoble sogar viermal Weltmeister geworden war. Dank Ligety führen die USA auch wieder im Medaillenspiegel, Österreich ist nach der fünften Medaille weiter Vierter.

"Ich bin überwältigt, dass ich wieder als Schnellster angekommen bin. Es war sehr schwierig, weil es schon sehr unruhig und dunkel war", lautete das erste Statement von Ligety, der nach dem ersten Durchgang komfortable 1,30 Sekunden vor Aksel Lund Svindal gelegen war.

Lädierter Hirscher mit Silber überglücklich
Der wegen einer Nackenverletzung lädierte Hirscher atmete im Ziel tief durch und meinte: "Das war das schwierigste Rennen meines Lebens. Ich hatte den dritten Nackenwirbel draußen und konnte wegen Kopfschmerzen nur ein paar Stunden schlafen. Der Druck war enorm. Es ist sehr schön, wenn man diese Erwartungen erfüllen kann. Ich bin extrem glücklich." Bis zum Slalom am Sonntag möchte der Gesamtweltcupsieger wieder vollständig fit sein.

Auch der Dritte, Mölgg, konnte sein Glück kaum fassen: "Gewaltig, dass ich hier eine Medaille geholt habe, vor allem nach dem schweren Fehler, den ich oben hatte. Ich bin nicht so locker gewesen."

Schörghofer Achter, Raich Neunter, Mathis 13.
Philipp Schörghofer, Elfter nach dem ersten Lauf, nahm im Finale volles Risiko und wurde dafür belohnt. Mit einer fantastischen Fahrt im oberen und im Mittelteil schob sich der 29-jährige Salzburger auf den achten Platz vor. "Das war richtig cool, obwohl ich unten wieder einige Zehntel verschenkt habe", lautete Schörghofers Resümee.

Mit dieser Leistung konnte Marcel Mathis nicht mithalten, der 0,32 Sekunden Vorsprung auf Schörghofer hatte, schließlich wegen mehrerer kleiner Fehler aber auf Platz 13 zurückfiel. Auch Benni Raich, der nach dem ersten Durchgang auf Rang acht gelegen war, fiel hinter Schörghofer auf Rang neun zurück. "Natürlich ist das enttäuschend, denn ich habe mir schon einiges erhofft. Ich habe alles gegeben, durch die Schläge war es nicht einfach zu fahren", sagte der Routinier aus Tirol.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 LIGETY Ted USA 1:13.14 1:15.78 2:28.92
2 HIRSCHER Marcel AUT 1:14.45 1:15.28 2:29.73
3 MÖLGG Manfred ITA 1:14.58 1:16.09 2:30.67
4 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:14.44 1:16.27 2:30.71
5 PINTURAULT Alexis FRA 1:15.09 1:15.77 2:30.86
6 SIMONCELLI Davide ITA 1:14.91 1:16.09 2:31.00
7 DOPFER Fritz GER 1:14.72 1:16.39 2:31.11
8 SCHÖRGHOFER Philipp AUT 1:15.45 1:15.72 2:31.17
9 RAICH Benjamin AUT 1:15.04 1:16.28 2:31.32
10 NEUREUTHER Felix GER 1:16.30 1:15.40 2:31.70
11 BLARDONE Massimiliano ITA 1:15.47 1:16.27 2:31.74
12 SANDELL Marcus FIN 1:15.42 1:16.56 2:31.98
13 MATHIS Marcel AUT 1:15.13 1:17.04 2:32.17
14 MYHRER Andre SWE 1:16.93 1:15.54 2:32.47
15 CAVIEZEL Gino SUI 1:16.99 1:15.96 2:32.95
16 JITLOFF Tim USA 1:17.17 1:15.91 2:33.08
17 ZAMPA Adam SVK 1:17.07 1:16.20 2:33.27
18 OLSSON Matts SWE 1:15.51 1:17.82 2:33.33
19 RICHARD Cyprien FRA 1:16.71 1:16.83 2:33.54
20 KRISTOFFERSEN Henrik NOR 1:17.67 1:16.14 2:33.81
21 FAIVRE Mathieu FRA 1:16.78 1:17.07 2:33.85
22 KRANJEC Zan SLO 1:17.54 1:16.43 2:33.97
23 NANI Roberto ITA 1:17.44 1:16.59 2:34.03
24 HAUGEN Leif Kristian NOR 1:18.11 1:16.31 2:34.42
25 KOSTELIC Ivica CRO 1:17.61 1:17.11 2:34.72
26 KELLEY Robby USA 1:18.44 1:16.47 2:34.91
27 TRIKHICHEV Pavel RUS 1:17.70 1:17.68 2:35.38
28 ZUBCIC Filip CRO 1:18.78 1:17.64 2:36.42
29 ISHII Tomoya JPN 1:19.10 1:18.75 2:37.85
30 PIRINEN Eemeli FIN 1:19.44 1:18.45 2:37.89

Besuche krone.at/Sport auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden