Mo, 20. November 2017

Biathlon-WM

14.02.2013 19:15

Fourcade gewinnt Einzel in Nove Mesto, ÖSV zurück

Die österreichischen Biathlon-Herren haben auch im dritten Rennen der WM in Nove Mesto keine Medaille erreicht. Dominik Landertinger war am Donnerstag beim Triumph des zuvor zweimal zweitplatzierten Franzosen Martin Fourcade (Bild) im Einzelbewerb als 14. noch der mit Abstand Beste aus dem ÖSV-Quartett. Am Wochenende verbleiben mit der Staffel und dem Massenstart noch zwei weitere Chancen, um nicht wie im Vorjahr leer auszugehen.

Dass es in der mit 22.500 Zuschauern gefüllten Vysocina-Arena einen neuen Goldmedaillengewinner gab, war auch dem Umstand zu verdanken, dass der bisher durchwegs siegreiche Norweger Emil Hegle Svendsen seinen Start kurzfristig abgesagt hatte. In Abwesenheit des Olympiasiegers gewann Fourcade deutlich vor dem US-Amerikaner Tim Burke (erste US-WM-Medaille seit 1987/+23,5 Sekunden) und dem Schweden Fredrik Lindström (+33,7). Das Trio hatte je einmal danebengeschossen und dafür je eine Strafminute erhalten.

"Großer Tag für den französischen Skisport"
"Ich bin sehr stolz. Diese Goldmedaille ist nicht weniger wert, weil Emil nicht am Start war. Es sind sehr viele Athleten am Start, die gewinnen können", betonte Fourcade nach seinem insgesamt fünften WM-Titel. Der nach Silber in der Mixed-Staffel, im Sprint und in der Verfolgung nun endlich Gold in Empfang nehmende 24-Jährige sprach mit dem Verweis auf den RTL-Triumph von Tessa Worley in Schladming von einem "großen Tag für den französischen Skisport".

Landertinger: "Kann nicht immer mit einer Medaille rechnen"
Einen ziemlich schlechten Tag erlebten hingegen die Österreicher. Der nach seinem fulminanten Verfolgungsauftritt (5.) als Medaillenkandidat gehandelte Landertinger zeigte im schweren 20-km-Rennen mit zwei Schießfehlern nur eine durchschnittliche Leistung. "Heute hat leider nicht alles gepasst. Das war ein Fehler zu viel, aber ich bin nicht unzufrieden. Man muss am Boden bleiben, man kann nicht immer mit einer Medaille rechnen. Wir haben ja noch zwei Rennen", kommentierte Landertinger.

Noch deutlich schlechter schnitten Simon Eder (42./4 Schießfehler), Daniel Mesotitsch (45./3) und der von einer Grippe wiedergenesene Fritz Pinter (68./5) ab. Das Resümee von ÖSV-Cheftrainer Remo Krug fiel dementsprechend negativ aus. "Natürlich ist das enttäuschend. Wir müssen das in Ruhe analysieren und uns dann auf die nächsten Rennen konzentrieren und wieder angreifen", erklärte der sichtlich geknickte Krug.

Das Ergebnis:

Rang Name Land SR Zeit
1 FOURCADE Martin FRA 1 49:43.0
2 BURKE Tim USA 1 50:06.5 +23.5
3 LINDSTRÖM Fredrik SWE 1 50:16.7 +33.7
4 MORAVEC Ondrej CZE 2 50:31.6 +48.6
5 FERRY Björn SWE 1 50:54.8 +1:11.8
6 FOURCADE Simon FRA 1 51:01.4 +1:18.4
7 HOFER Lukas ITA 2 51:02.0 +1:19.0
8 BIRNBACHER Andreas GER 2 51:19.6 +1:36.6
9 L'ABEE-LUND Henrik NOR 2 51:20.3 +1:37.3
10 LEGUELLEC Jean Philippe CAN 1 51:31.4 +1:48.4
11 SAVITSKIY Yan KAZ 1 51:36.8 +1:53.8
12 BOE Tarjei NOR 2 51:40.7 +1:57.7
13 BEATRIX Jean Guillaume FRA 2 51:50.6 +2:07.6
14 LANDERTINGER Dominik AUT 2 52:00.0 +2:17.0
15 VOLKOV Alexey RUS 2 52:01.9 +2:18.9
16 NOVIKOV Sergey BLR 1 52:07.3 +2:24.3
17 DERYZEMLYA Andriy UKR 1 52:17.1 +2:34.1
18 WINDISCH Dominik ITA 3 52:31.2 +2:48.2
19 WEGER Benjamin SUI 1 52:32.1 +2:49.1
20 FAK Jakov SLO 3 52:33.4 +2:50.4
21 DOKL Peter SLO 0 52:36.2 +2:53.2
22 NORDGREN Leif USA 2 52:49.8 +3:06.8
23 KAUKENAS Tomas LTU 2 52:50.5 +3:07.5
24 JOLLER Ivan SUI 0 52:52.1 +3:09.1
25 BJOERNDALEN Ole Einar NOR 3 53:02.1 +3:19.1
26 PERRAS Scott CAN 2 53:03.2 +3:20.2
27 BOEUF Alexis FRA 2 53:07.2 +3:24.2
28 PEIFFER Arnd GER 3 53:07.5 +3:24.5
29 BAILEY Lowell USA 3 53:09.3 +3:26.3
30 SLESINGR Michal CZE 2 53:17.3 +3:34.3
31 GOW Scott CAN 1 53:19.3 +3:36.3
32 MATIASKO Miroslav SVK 1 53:28.8 +3:45.8
33 SHIPULIN Anton RUS 4 53:29.5 +3:46.5
34 LESSER Erik GER 3 53:32.6 +3:49.6
35 BERGMAN Carl Johan SWE 3 53:43.9 +4:00.9
36 KOIV Kauri EST 3 53:49.9 +4:06.9
37 ANEV Krasimir BUL 4 53:53.2 +4:10.2
38 BÖCKLI Claudio SUI 1 53:56.7 +4:13.7
39 SOUKUP Jaroslav CZE 4 54:00.6 +4:17.6
40 GRAF Florian GER 4 54:06.0 +4:23.0
41 SZCZUREK Lukasz POL 1 54:12.1 +4:29.1
42 EDER Simon AUT 4 54:16.1 +4:33.1
43 GAVRILA Stefan ROU 4 54:29.2 +4:46.2
44 BIRKELAND Lars Helge NOR 2 54:33.9 +4:50.9
45 MESOTITSCH Daniel AUT 3 54:38.7 +4:55.7
46 CHEPELIN Vladimir BLR 2 54:38.8 +4:55.8
47 PRYMA Artem UKR 2 54:39.7 +4:56.7
48 USTYUGOV Evgeny RUS 5 54:39.8 +4:56.8
49 SEDNEV Serguei UKR 3 54:48.7 +5:05.7
50 RASTORGUJEVS Andrejs LAT 4 54:49.2 +5:06.2

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden