Fr, 20. Oktober 2017

Staraufgebot in Wien

12.02.2013 14:17

Christian Slater und Gerard Depardieu am Filmball

Der vierte Wiener Filmball am 15. März im Rathaus bekommt prominenten Besuch: Wie Organisator Edi Finger am Dienstag bei einer Pressekonferenz bekannt gab, werden die Schauspieler Christian Slater, Kristanna Loken und - höchstwahrscheinlich - Gerard Depardieu zu dem Fest kommen. Finger kündigte zudem vier weitere Stargäste an: "Aber die verrate ich noch nicht, weil ich noch nichts schriftlich habe. Aber es sind Superstars."

Depardieu wird den Ball allerdings nur besuchen, wenn er eine bestimmte Rolle in einem Film annimmt, der auch in Österreich gedreht wird. "Er hat prinzipiell zugesagt, es sollte also okay gehen", sagte Finger. Der Besuch von Slater und Loken ist hingegen bereits fix. Slater wurde vor allem durch seine Rolle des jungen Adson von Melk in dem Film "Im Namen der Rose" bekannt, Loken mimte an der Seite von Arnold Schwarzenegger die Terminatrix "T-X". Mit dem Glamour ist es für die Schauspielerin nach dem Fest übrigens vorbei: Unmittelbar im Anschluss fliegt sie nach Bahrain, wo sie den Sozialdienst bei der US-Army antreten wird.

Finger betonte, dass seine Gäste für ihren Auftritt keinerlei finanziellen Gegenleistung erhalten. "Wir zahlen den Flug und den Aufenthalt - sonst nichts. Bei uns muss auch niemand eine Autogrammstunde in einer Shopping City absolvieren", erklärte der Organisator.

Die Berlinale hat Finger dazu genutzt, weitere Stars für seinen Ball zu gewinnen. "Inzwischen wissen die Leute, wer wir sind. Wir werden herumgereicht wie ein guter Weißwein", freute sich der ehemalige Sportmoderator. Entsprechend lang ist die Gästeliste: Hardy Krüger jr. kommt genauso wie Jeanette Biedermann, Cosma Shiva Hagen, Jasmin Schwiers, Simone Thomalla, Gaby Dohm, Waltraud Haas, Albert Fortell, Elke Winkens, Sascha Wussow und Jürgen Drews.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).