Di, 17. Oktober 2017

Mitmach-Fernsehen

12.02.2013 12:18

Microsoft arbeitet an interaktivem TV für Xbox 360

Microsoft arbeitet an interaktiven TV-Inhalten für die Xbox 360. Das Unternehmen aus Redmond hat erst kürzlich ein neues Xbox-Entertainmentstudio eröffnet, das von Nancy Tellem, einer früheren Managerin des TV-Senders CBS, geleitet wird. Der Plan des Softwaregiganten: mit einem Team von 150 Mitarbeitern interaktiven TV-Content zu produzieren und dadurch den Platz der Xbox in den Wohnzimmern zu festigen.

Die Mehrheit der weltweit rund 76 Millionen Xbox-Besitzer nutze die Konsole schon jetzt mehr für den Medienkonsum als für das klassische Gaming, so Yusuf Mehdi, Manager bei Microsofts interaktiver Entertainment-Sparte. Waren die Nutzer in der Vergangenheit tendenziell eher männliche Jugendliche, würden in letzter Zeit auch vermehrt Frauen die Konsole benutzen. Fast 40 Prozent der Xbox-Nutzer sollen laut Mehdi heute weiblich sein, die Hälfte der Xbox-Benutzer habe sogar Kinder.

46 Millionen Menschen weltweit nutzen Microsofts Xbox-Live-Streamingdienst. Eine Nutzerbasis für interaktive TV-Inhalte ist also vorhanden. Der Durchschnitts-Nutzer der Xbox verbringt 87 Stunden im Monat vor dem Gerät. Einen großen Teil davon wenden die Konsolenbesitzer mittlerweile aber nicht mehr fürs Spielen, sondern für den Konsum von Medieninhalten über die Microsoft-Streamingangebote auf, berichtet das IT-Nachrichtenportal "CNET".

150 Mitarbeiter arbeiten an interaktiven TV-Inhalten
Laut Tellem arbeite derzeit ein Team von 150 Mitarbeitern daran, "Hit"-Programme zu produzieren – inklusive Live-Events und Reality-TV. Ziel sei es, Pionierarbeit im Bereich der interaktiven Unterhaltung zu leisten. Das könne laut Tellem beispielsweise so aussehen, dass sich Freunde bei Live-Events über die Xbox 360 vernetzen, die Inhalte gemeinsam erleben und auf einem zweiten Bildschirm (Xbox Smartglass) mit dem Content interagieren können.

Zunächst werde man sich mit den Angeboten an eine jüngere Zielgruppe richten. "Interaktivität ist die natürliche Erweiterung dessen, was die machen", sagt Tellem. Es ist davon ausgehen, dass Microsoft bei der nächsten Xbox, deren Ankündigung mit Spannung erwartet wird, den Fokus ebenfalls verstärkt auf den Entertainment-Bereich legen wird. Nach der Xbox 360 betrachte Mehdi die Xbox als "Konvergenzgerät", auf dem man beispielweise ein Sportspiel spielen, ein Spiel ansehen, sich bei in den USA populären Fantasiesportarten austoben oder mit Freunden unterhalten könne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).