Mo, 23. Oktober 2017

Mit Texterkennung

12.02.2013 11:18

Neue Scanner-Maus soll Zettelwirtschaft eindämmen

Die Scanner-Maus des belgischen Unternehmens Iris könnte sich als nützlicher Begleiter für all jene erweisen, die der Umwelt zuliebe ihre Zettelwirtschaft reduzieren wollen. Der Spezialnager Iriscan Mouse bewegt nicht nur den Cursor, sondern digitalisiert mithilfe eines an der Unterseite angebrachten Scan-Moduls auch Dokumente. Mittels einer Schrifterkennungssoftware werden die Scans direkt in digitalen Text verwandelt und können anschließend als Word-Datei bearbeitet oder in die Notiz-Cloud Evernote hochgeladen werden.

Das Scan-Modul an der Unterseite der Maus verfügt über eine Auflösung von 300 dpi. Dass das Unternehmen auch Software zur Texterkennung, sogenannte OCR-Software herstellt, erweist sich angesichts des angedachten Einsatzzwecks der Maus als nützliche Sache. Dokumente, die man zuvor mit der Maus gescannt hat, können so direkt in bearbeitbare Texte konvertiert werden, berichtet die IT-Website "Golem".

Evernote-Lizenz liegt dem Scan-Nager bei
Iris legt seiner Scan-Maus eine Dreimonatslizenz für die Notiz-Cloud Evernote bei. Wer Dokumente digitalisiert, kann diese sofort dorthin hochladen, um von all seinen Geräten aus Zugriff auf die Daten zu haben. Die Software ist zwar grundsätzlich gratis nutzbar, durch die Lizenz wird jedoch das Uploadvolumen erheblich vergrößert, was beim Upload größerer Datenmengen durchaus von Nutzen sein kann.

Die Funktionsweise der Maus: Einfach möglichst gleichmäßig über das zu scannende Dokument gleiten und dabei keine ruckartigen Bewegungen vollführen. Dann stimmt auch die Scan-Qualität. Laut Hersteller sei die Maus vor allem dafür gedacht, kleine Dokumente und Zeitungsausschnitte zu digitalisieren. Die Maus soll ab 15. Februar erhältlich sein. Kostenpunkt: 80 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).