Do, 19. Oktober 2017

Tiere verendet

11.02.2013 10:41

Laster mit 3.000 Hühnern in OÖ umgestürzt

Am Sonntag ist ein Lastwagen in Oberösterreich von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt. Der Lkw hatte 3.000 zur Schlachtung bestimmte Hühner geladen, die bei dem Unglück zum Teil verendeten.

Kurz vor 22 Uhr kam es in einer Kurve im Bezirk Braunau zu dem Unfall. Der Anhänger des umgestürzten Lkws schlitterte mit seiner lebendigen Ladung über eine rund zehn Meter hohe Böschung. Einige der Tiere überlebten diesen Unfall nicht.

Die Schadenssumme steht vorerst nicht fest. 35 Feuerwehrmänner waren an den Aufräumarbeiten beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).