Mi, 22. November 2017

„Bin ein Idiot“

11.02.2013 10:31

Justin Bieber entschuldigt sich fürs Kiffen

Justin Bieber tut es leid, gekifft zu haben. Der Sänger wurde kürzlich beim Rauchen von Marihuana fotografiert und hat sich nun dazu während eines Sketches in der US-Show "Saturday Night Live" geäußert.

In der Nummer stellte er den Präsident des Miley-Cyrus-Fanclubs dar, sprach allerdings über sich selbst und bezeichnete sich als "Idiot". Weiters sagte der 18-Jährige in seiner Rolle: "Ich habe auch gehört, dass er beim Kiffen erwischt wurde und ihm das wirklich leid tut und Leute Fehler machen und er das nie wieder tun wird."

Bieber, der sich erst kürzlich von seiner Freundin Selena Gomez trennte, erklärte erst vor wenigen Tagen, dass er sich selbst als "verantwortungsvollen" Teenager sehe, nachdem er im Auto von der Polizei angehalten wurde. "Ich mache nichts. Ich verspreche es. Es sieht schlimm aus. Man sieht Bilder, wie ich angehalten werde, aber ehrlich, die Scheiben sind wirklich dunkel. Ich brauche dunkle Scheiben, weil ich keine Unfälle verursachen will, nur weil Leute Fotos machen wollen. Ich dachte einfach, dass es für alle sicherer wäre, wenn ich dunkle Scheiben habe. Ich denke an die Leute. Es macht mir Spaß, 18 zu sein und mein Leben zu genießen und verantwortungsbewusst zu sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden