So, 19. November 2017

Vor NÖ-Wahl

09.02.2013 18:28

Ex-FP-Klubchef Marchat wird Stronachs „General“

Personalzuwachs für das Team Stronach in Niederösterreich: Laut Medienberichten wechselt Franz Marchat, der frühere FPÖ-Klubobmann im Land, zur neuen Partei. Er soll Gründer und Spitzenkandidat Stronach als eine Art "Generalsekretär" zur Seite stehen. Selbst kandidieren wolle er nicht.

Der St. Pöltner Marchat soll für das Team Stronach die bevorstehenden Wahlen am 3. März koordinieren, berichteten die "Niederösterreichischen Nachrichten" am Samstag. Dabei will er seine langjährige Erfahrung in der Landespolitik einbringen. "Als mich Frank gefragt hat, musste ich nicht lange nachdenken. Dieses Projekt hat für mich einen absoluten Reiz, weil der Zugang zur Politik ein ganz anderer ist als bei den etablierten Parteien", erklärte der 48-Jährige laut der Wochenzeitung.

Marchat sei bereits seit etwa zwei Wochen in die Vorbereitungen für den Wahlkampf eingebunden. Mit Stronach wolle er in Niederösterreich Klubstatus erreichen und sich dann auf die Nationalratswahlen im Herbst konzentrieren. Vor einer Woche sei er aus der FPÖ ausgetreten. Mit den handelnden Personen habe er sich seit Jahren nicht mehr identifizieren können, so Marchat gegenüber der Zeitung.

Ex-FPÖ-Spitzenkandidat
Marchat saß seit 1993 im Landtag, war in der Folge Landesparteisekretär und Klubobmann der niederösterreichischen FPÖ. 1998 zog er in den Bundesparteivorstand ein. Im Jahr 2000 bewarb er sich um die Landesobmannschaft, musste sich jedoch Ernest Windholz geschlagen geben. Bei der Landtagswahl 2003 trat Marchat dennoch als FPÖ-Spitzenkandidat an, fuhr jedoch ein Debakel ein. Daraufhin zog er sich aus der aktiven Politik zurück.

Das Team Stronach vermeldete zuletzt zahlreiche Neuzugänge aus anderen Parteien. Insbesondere das BZÖ musste einen personellen Aderlass hinnehmen, doch auch aus SPÖ und ÖVP wechselten einige Funktionäre zur Partei des Magna-Gründers (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden