Mi, 13. Dezember 2017

"Ihr Verbrecher"

09.02.2013 15:57

Lenker entschuldigt sich bei Feuerwehr nach Verbalattacke

Nach der wüsten Verbalentgleisung eines Pkw-Fahrers gegenüber der Freiwilligen Feuerwehr Stockerau in Niederösterreich hat den Lenker nun offenbar späte Reue ergriffen. "Er hat sich bei mir entschuldigt", berichtete Feuerwehrkommandant Wilfried Kargl gegenüber krone.at.

Der Autofahrer, dessen Fahrzeug - wie berichtet - im November nach einer Panne auf einer Schnellstraße nahe Tulln abgeschleppt werden musste, hatte zwar die für den Feuerwehreinsatz in Rechnung gestellte Summe von 67 Euro überwiesen, auf dem Überweisungsformular bezeichnete er die Feuerwehr jedoch unter anderem als "orschloch SAUFVERREIN". Und als Verwendungszweck gab der Autolenker aus Niederösterreich gar "euer Saufgeld ihr verbrecher" an.

"Zugesagt, von einer Anzeige abzusehen"
Am Samstag ruderte der Verbalangreifer aber zurück - ob nun aus Furcht vor einer drohenden Anzeige oder aus ehrlich gemeinter Einsicht bleibt unklar. "Er hat sich die Arbeit gemacht, meine Telefonnummer herausgefunden und mich am Handy angerufen", so Kargl. Der Mann habe sich bei ihm "persönlich entschuldigt". Die Beschimpfungen seien ihm "in der ersten Aufregung" entglitten. "Ich hab' ihm zugesagt, von einer Anzeige abzusehen und das nicht mehr weiterzuverfolgen", zeigte sich der Kommandant großmütig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden