So, 19. November 2017

‚Nahm, was er wollte‘

08.02.2013 11:34

Nosbusch: Kinski hat mich bedrängt und eingesperrt

Schauspielerin Desiree Nosbusch hat in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" vom Donnerstagabend ausführlich von einem skurrilen Interview mit Exzentriker Klaus Kinski berichtet, das sie führte, als sie noch ein Teenager war. In diesem habe sie der Schauspielstar bedrängt und eingesperrt, wie Nosbusch sich zurückerinnert.

Sie sei damals 15 Jahre alt gewesen, als sie den Schauspieler zum Interview in San Francisco treffen wollte, so Nosbusch in der TV-Show von Markus Lanz. Bei einem Vorgespräch in seiner Hütte im Wald habe er sich unangenehm nah neben sie setzen wollen: "Er hat mich schon bedrängt. Aber ich war zum Glück stark genug, um zu sagen: 'Hier ist meine Grenze'", erzählte die heute 48-Jährige, die bereits mit zwölf Jahren Kindersendungen auf Radio Luxemburg moderierte.

Kinski habe sie damals in der Hütte alleine gelassen und eingesperrt. Nach zwei Stunden flüchtete Nosbusch nach eigenen Angaben über den Balkon und fuhr mit dem Taxi zurück in ihr Hotel. Zu einem Interview kam es dennoch.

Über die Missbrauchsvorwürfe gegen Kinski, die seine Tochter Pola in einem Buch erhebt, habe sie sich nicht gewundert: "Ich war leider nicht überrascht, das passt", sagte Nosbusch. Kinski habe sich "genommen, was er wollte".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden