Sa, 21. Oktober 2017

Wo ist das Handy?

08.02.2013 10:18

Firma aus Taiwan zeigt durchsichtiges Smartphone

Das taiwanesische Unternehmen Polytron arbeitet an einem durchsichtigen Smartphone. In einem YouTube-Video ist ein sehr früher Prototyp eines solchen Gerätes zu sehen. Noch läuft darauf keine Software, und einige Teile wie die SIM-Karte und die Batterie sind nicht durchsichtig, weil es noch keine entsprechenden Bauteile gibt. Trotzdem hofft man bei Polytron, bis Jahresende einen voll funktionstüchtigen Prototypen zeigen zu können.

Das Unternehmen Polytron stellt eigentlich Spezialglas her, das im Normalzustand nach Milchglas aussieht, beim Anlegen elektrischer Spannung jedoch durchsichtig wird. Außerdem ist die Firma für eine Technologie bekannt, mit der mikroskopische Kabel und Drähte in Glas integriert werden können, ohne dass die elektrischen Bahnen am Ende sichtbar sind.

Glas-Expertise könnte bei Entwicklung helfen
Das Wissen, das Polytron in diesen Bereichen angesammelt hat, dürfte dem Unternehmen auch bei der Entwicklung des transparenten Smartphones vonnutzen sein. Wie die britische IT-Website "The Register" berichtet, steht Polytron allerdings noch vor einigen Problemen: Verschiedene Bauteile gibt es schlicht und einfach in keiner transparenten Ausführung.

Dazu zählt die SIM-Karte ebenso wie die im Video zu sehende micro-SD-Karte und der Akku, der in diesem frühen Prototypen durch Knopfzellen ersetzt wurde. Polytron plant offenbar, diese nicht-transparenten Bauteile im unteren Bereich des Smartphones zu sammeln, und könnte sie in den nächsten Modellen durch undurchsichtiges Glas verdecken.

Transparente Handys in Zukunft ein Trend?
Transparente Geräte könnten neben biegsamen Geräten (siehe Infobox) einer der Smartphone-Trends der Zukunft werden. Auch andere Unternehmen forschen bereits in diesem Bereich. So arbeite der japanische Mobilfunker NTT Docomo gemeinsam mit Fujitsu ebenfalls an einem solchen Gerät, berichtet die Website.

Bei Fujitsu ist man offenbar bereits weiter in der Entwicklung: Auf einem Prototypen eines transparenten Mobiltelefons lief bei einer Demonstration bereits Googles Android-Betriebssystem. Das Polytron-Gerät hingegen ist momentan eine reine Hardware-Demo, auf der noch keine Software läuft. Das Unternehmen hofft allerdings, bis Ende des Jahres ein funktionstüchtiges Gerät präsentieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).