Di, 21. November 2017

Schreien & Massagen

07.02.2013 09:33

Aniston setzt auf Therapie als Ehevorbereitung

Jennifer Aniston will in Sachen Ehe auf Nummer sicher gehen und hat ihren Verlobten Justin Theroux deshalb einem aktuellen Bericht zufolge zur Hochzeitsvorbereitung in ein Therapie-Camp geschleppt.

Damit dem Glück der Schauspielerin mit ihrem künftigen Gatten nichts im Wege steht, wenn sie sich das Jawort geben, hätten sich die Hollywood-Stars in einer dreitägigen Therapiemaßnahme die Seelen reinigen lassen, heißt es.

Schrei-Therapien und Paarmassagen
"Jennifer und Justin freuen sich total auf ihren großen Tag, aber sie dachten, es wäre eine gute Idee, vor dem Start ins Eheleben sämtliche persönlichen Probleme loszuwerden", berichtet ein Insider in der britischen Ausgabe von "Grazia". "Und Justin schien genauso überzeugt von dieser Therapie wie Jennifer. Bei der Ankunft mussten sie ihre Handys abgeben und sich einem Beratungsgespräch unterziehen, sie bekamen Paarmassagen und machten Schrei-Therapien, bei denen man seine Gefühle mit seiner Stimme aus dem Körper herausschreit", beschreibt der Vertraute weiter.

Gescheiterte Ehe mit Pitt ein Thema
Bei den Maßnahmen, die von schlechten Gefühlen befreien sollen, musste das Paar offenbar eine gehörige Portion Überwindung aufbringen. Auch Anistons gescheiterte Ehe mit Brad Pitt sei zur Sprache gekommen. Der Insider erzählt weiter: "Es war alles wirklich nicht ohne - sie mussten all ihre ärgsten Sorgen und Ängste aussprechen."

Bereits kürzlich hatte Aniston verraten, in Seelenfragen gelegentlich einen Experten aufzusuchen. "Es ist wahr, dass ich eine Zeit lang regelmäßig zu einem Psychiater ging", gestand der frühere "Friends"-Star damals. "Ich finde es ganz normal, mich hin und wieder auf die Couch zu legen und in meinem Kopf und meinem Herzen mal richtig aufzuräumen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden