Fr, 24. November 2017

Gadget aus Japan

07.02.2013 08:30

Schräge Erfindung: Putzroboter für das Smartphone

Japaner sind für ihre Vorliebe für technische Spielzeuge bekannt. Kein Wunder also, dass dort nun ein Wischroboter für Smartphones und Tablets auf den Markt kommt. Der kleine Helfer säubert die Oberfläche von Touch-Geräten mithilfe rotierender Walzen und soll ein Smartphone in vier Minuten reinigen könnten. Für ein Tablet braucht der "Auto Mee S" acht Minuten. Beides schafft ein Mensch mit einem gewöhnlichen Tuch binnen weniger Sekunden.

Der Reinigungsroboter Auto Mee S der japanischen Firma Takara Tomy misst ungefähr sieben mal sieben Zentimeter in der Grundfläche und ist nicht ganz vier Zentimeter hoch. Ohne Batterien wiegt der handliche Putzteufel knapp 80 Gramm, angetrieben wird er von einer einzelnen AA-Batterie. Mit rotierenden Walzen auf der Unterseite säubert er die Oberfläche von Tablets oder Smartphones von Fingerabdrücken.

Wie das IT-Nachrichtenportal "Golem" berichtet, ist das Gerät an der Unterseite mit mehreren Säuberungsrollen ausgestattet, mit denen es auf Tablet oder Smartphone so lange in eine Richtung fährt, bis es die Kante erreicht hat. Dort wendet der Roboter und putzt andernorts weiter. Für die komplette Reinigung eines Smartphones soll das Gadget ungefähr vier Minuten brauchen, für Tablets werden acht Minuten veranschlagt.

Säubert mit einer Batterieladung 45 Smartphones
Mit einer Batterie soll der Roboter ungefähr drei Stunden lang seinem reinigenden Tagwerk nachgehen können. Das entspricht der Zeit, welche der Roboter für die Säuberung von 45 Smartphones oder 22 Tablets benötigt. In Japan soll der Auto Mee S Ende März zum Preis von rund 13 Euro auf den Markt kommen.

Ob er ein Erfolg wird oder sich in die Riege nutzloser Erfindungen aus Japan (siehe Infobox) ohne kommerziellen Erfolg einreihen wird, ist noch unklar. Die Tatsache, dass ein Mensch sein Smartphone mit jedem gewöhnlichen Tuch schneller polieren kann als der Auto Mee S, spricht aber nicht unbedingt für das Gerät. Auf der Website des Herstellers kann man sich übrigens in einem Video von den Reinigungskünsten des elektronischen Saubermanns überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden