Mi, 18. Oktober 2017

Special Olympics

06.02.2013 14:53

Österreichische Athleten holten gleich 65 Medaillen

Österreichs Athleten kehren mit insgesamt 65 Medaillen im Gepäck von den Special Olympics in Pyeongchang zurück. 23-mal Gold, 22-mal Silber und 20-mal Bronze lautete die Ausbeute der heimischen Sportler bei den zehnten Weltwinterspielen für Menschen mit mentaler Behinderung im südkoreanischen Olympia-Ort von 2018.

Erfolgreichste Teilnehmer aus österreichischer Sicht waren mit jeweils zweimal Gold der Vorarlberger Snowboarder Hermann Marte, die Kärntner Skirennläuferin Julia Pöllinger und ihre langlaufende Landsfrau Isabella Jost. Insgesamt waren in Pyeongchang rund 2.300 Athleten aus 113 Ländern am Start.

Bei den Special Olympics in Idaho 2009 hatte Österreich noch 44 Medaillen geholt. Die kommenden Spiele werden zum Heim-Event: Im März 2017 sind Graz und Schladming Ausrichter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).