Do, 23. November 2017

PeTA zieht vom Leder

06.02.2013 14:23

Für Beyonces Outfit mussten Schlangen „qualvoll sterben“

Popstar Beyonce Knowles muss nach ihrem gefeierten Auftritt beim Super Bowl scharfe Kritik von der Tierschutzorganisation PeTA einstecken. Der Vorwurf: Wegen ihr mussten Schlangen qualvoll sterben.

Die Sängerin begeisterte beim Finale der US-amerikanischen Football-Liga NFL auch mit ihrem Outfit - einem freizügigen Dress des wenig bekannten New Yorker Designers Rubin Singer, das an eine Walküre, ein weibliches Geisterwesen aus der nordischen Mythologie, angelehnt war. Für Unmut sorgte die Kleiderwahl aufgrund des Materials des Outfits, das aus Schlangen- und Leguanleder besteht.

"Wir gehen jede Wette ein, dass Beyonce, hätte sie sich unsere Video-Veröffentlichungen angesehen, vermutlich nicht mehr in etwas gesehen werden möchte, das aus Schlangen, Eidechsen, Kaninchen oder anderen Tieren besteht, die qualvoll dafür ihr Leben lassen mussten", ist sich ein PeTA-Sprecher sicher und teilte seine Bestürzung der "New York Daily News" mit.

Nach Ansicht der Organisation sei Beyonces Fashion-Wahl darüber hinaus nicht nur moralisch verwerflich, sondern schlicht unmodisch und entgegen dem Trend. "Die Mode von heute tendiert immer mehr zu humanen, veganen Alternativen. Beyonces Super-Bowl-Outfit ist da völlig vom Weg abgekommen", wird die Kritik der Organisation in der Zeitung weiter ausgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden