Mo, 18. Dezember 2017

Super-G der Herren

06.02.2013 12:25

Ted Ligety holt Gold, "Blech" für Hannes Reichelt

Ted Ligety hat am Mittwoch in Schladming überraschend den WM-Super-G der Herren gewonnen. Der US-Amerikaner holte sich bei ausreichender Sicht auf der immer noch unruhigen Planai Gold vor dem Franzosen Gauthier de Tessieres und dem norwegischen Favoriten Aksel Lund Svindal. Bester Österreicher war der Salzburger Hannes Reichelt auf dem undankbaren vierten Rang, das ÖSV-Team bleibt somit weiterhin ohne Medaille. Nach der turbulenten, von Verschiebungen geprägten Wetterlotterie am Dienstag im Damen-Super-G konnten die Herren pünktlich um elf Uhr starten.

Reichelts Kommentar zu "Blech" vor 24.000 Zusehern im Schladminger Ski-Stadion lautete folgendermaßen: "Ich hatte nicht nur im Zielhang, sondern auch schon weiter oben Probleme. Die Piste hat etwas nachgelassen, aber das ist normal. Ein vierter Platz bei einer WM ist natürlich bitter." Reichelt fehlten 33 Hundertstel auf einen Podestplatz.

Für Ted Ligety, der bisher im Weltcup noch keinen Super-G gewinnen konnte, ist es die zweite WM-Goldmedaille nach dem Riesentorlauf-Triumph vor zwei Jahren in Garmisch-Partenkirchen. Der 28-Jährige freute sich über seinen Sieg: "Ich habe hohes Risiko genommen. Wenn dir das aufgeht, bist du sehr schnell. Mir kam entgegen, dass der Kurs sehr eng, also ähnlich wie ein Riesentorlauf, gesteckt war. Unglaublich, das war ein Nervenrennen. Ich habe im unteren Teil gewonnen."

Noch mehr als Ligety überraschte der zweitplatzierte Gauthier de Tessieres, der nur als Ersatz für den verletzten Johan Clarey im letzten Moment ins WM-Team gerutscht war. Zuvor war er im Super-G nie über Rang acht hinausgekommen. "Das ist ein kleines Wunder", meinte der Franzose im Zielraum.

Mayer hinter Reichelt Fünfter
Mit eine gehörigen Portion Risiko war zunächst Matthias Mayer sehr gut unterwegs. Der Kärntner lag bei der ersten Zwischenzeit in Führung, konnte im Schlussabschnitt aber seine enge Linie nicht mehr halten. Als zweitbester Österreicher wurde er unmittelbar hinter Reichelt Fünfter. Mayer: "Im Weltcup wäre das meine zweitbeste Platzierung gewesen, aber bei einer WM ist dieses Resultat natürlich zu wenig."

Top-Ten-Plätze für Streitberger und Baumann
Georg Streitberger, der mit Startnummer zwölf als erster Österreicher ins Rennen gegangen war, kam mit den Schlägen und Wellen nicht optimal zurecht und konnte nur bis zur ersten Zwischenzeit mit der Spitze mithalten. Am Ende musste er sich mit Platz zehn zufriedengeben.

Romed Baumann erging es unmittelbar nach Streitberger etwas besser. Mit seinem weichen Fahrstil versuchte der Tiroler, die Wellen zu absorbieren. Baumann fuhr um 0,13 Sekunden schneller als Streitberger und wurde Achter. Baumann sagte zu seiner Fahrt: "Der Kurs war okay, es wäre um einiges mehr möglich gewesen. Ich bin nicht ganz zufrieden."

Im Gegensatz zu den Damen, bei denen Tina Maze Gold geholt hatte, gewann bei den Herren damit keiner aus der Top-Gruppe. Ligety, der Schräglagen-Akrobat aus Salt Lake City hievte das Team des österreichischen US-Alpinchefs Patrick Riml nach zwei Rennen auf Platz eins der Nationenwertung. Es war Balsam auf die frischen Wunden der USA, die am Vortag Lindsey Vonn verloren hatten.

Die Top 30

Rang Name Nation Zeit
1 LIGETY Ted USA 1:23.96
2 DE TESSIERES Gauthier FRA 1:24.16
3 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:24.18
4 REICHELT Hannes AUT 1:24.51
5 MAYER Matthias AUT 1:24.91
6 PINTURAULT Alexis FRA 1:24.99
7 INNERHOFER Christof ITA 1:25.05
8 BAUMANN Romed AUT 1:25.17
9 THEAUX Adrien FRA 1:25.21
10 STREITBERGER Georg AUT 1:25.30
11 ZURBRIGGEN Silvan SUI 1:25.32
12 MARSAGLIA Matteo ITA 1:25.35
13 HUDEC Jan CAN 1:25.52
14 BIESEMEYER Thomas USA 1:25.56
15 FILL Peter ITA 1:25.60
16 COCHRAN-SIEGLE Ryan USA 1:25.63
17 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN 1:25.74
18 ROMAR Andreas FIN 1:25.75
19 KÜNG Patrick SUI 1:25.88
20 THOMSEN Benjamin CAN 1:25.93
21 HEEL Werner ITA 1:26.00
22 MERMILLOD BLONDIN Th. FRA 1:26.11
23 KLOTZ Siegmar ITA 1:26.27
24 GUAY Erik CAN 1:26.30
25 STECHERT Tobias GER 1:26.64
26 JANKA Carlo SUI 1:26.73
27 DEFAGO Didier SUI 1:26.81
28 KOSI Klemen SLO 1:26.83
29 KOSTELIC Ivica CRO 1:26.89
30 KLINE Bostjan SLO 1:27.02

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden