Mi, 18. Oktober 2017

Diven-Fauxpas

05.02.2013 10:58

Verwirrt? Lugner verwechselt Loren und Lollobrigida

Bei diesen beiden Filmdiven kann man leicht mal durcheinanderkommen: Kurz vor dem Opernball ist Richard Lugner wohl ein bisschen verwirrt angesichts der Dame, die ihn am Donnerstag zum Ball der Bälle begleiten wird. "Die Loren - äh, die Lollobrigida kommt erst am Donnerstagnachmittag nach Wien", meinte der Baumeister am Dienstag. Hoffentlich nimmt ihm Gina Lollobrigida diesen Fauxpas nicht allzu übel.

Was Richard Lugner damit sagen wollte? Nur wenige Stunden wird Filmdiva Gina Lollobrigida vor dem Opernball-Besuch am 7. Februar an der Seite ihres Gastgebers Richard Lugner verbringen. Nachdem sie bereits am Mittwoch bei der Pressekonferenz und der Autogrammstunde fehlen wird, kann der Baumeister nun auch am Donnerstag alleine mit seinem anderen Stargast, Mira Sorvino, zum Restaurant "Luigi" in Gloggnitz fliegen.

Mit der US-Schauspielerin Sorvino läuft es dafür aber rund. Die Oscar-Gewinnerin sei in den USA bereits in den Flieger gestiegen und schon unterwegs nach Wien, freute sich Lugner. Einziges Problem: In Los Angeles war kein Frack für den Ehemann der Schauspielerin aufzutreiben gewesen. "Das bekommen wir aber locker hin, er kriegt halt hier einen", versicherte der Baumeister.

Dass die zweifache Oscar-Gewinnerin Hilary Swank, die ebenfalls den Ball besucht, seiner einfachen Oscar-Gewinnerin die Show stehlen könnte, glaubt Lugner nicht. "Sie soll kommen, ein schöner Gast. Wir haben selbst mit ihr verhandelt, aber dann hat sie sich nicht mehr gemeldet", sagte der Baumeister.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).