Di, 17. Oktober 2017

Auto präsentiert

04.02.2013 19:00

Toro Rosso setzt große Erwartungen in neuen STR8

Einen Tag nach Red Bull Racing hat am Montag auch der zweite Formel-1-Rennstall von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz seinen neuen Boliden für die kommende WM-Saison präsentiert. Die Zukunftshoffnungen Daniel Ricciardo (AUS/23 Jahre) und Jean-Eric Vergne (FRA/22), die in ihr zweites gemeinsames Jahr als Stammfahrer gehen, enthüllten den STR8 der Scuderia Toro Rosso am Vorabend der ersten Testfahrten in Jerez de la Frontera.

Toro Rosso hatte in der vergangenen Saison mit 26 Zählern in der Konstrukteurs-WM Rang neun belegt. Für 2013 hat Teamchef Franz Tost Platz sechs in der Teamwertung als hochgestecktes Ziel ausgegeben. "Beide Fahrer haben letztes Jahr einen sehr guten Job gemacht. Wenn wir ihnen ein gutes Auto hinstellen, bin ich mir sicher, dass sie überraschen können", meinte der Tiroler.

Der italienische Rennstall setzt im siebenten Jahr in Folge auf Ferrari-Motoren. Der STR8 ist aber das erste Auto unter dem neuen Technischen Direktor James Key (zuletzt Sauber) und dem neuen Chefdesigner Luca Furbatto (früher McLaren). "Das ist sehr emotionell. Das Team hat mit sehr viel Einsatz daran gearbeitet, die hohen Erwartungen für dieses Jahr zu erfüllen", versicherte Tost.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden