Fr, 20. Oktober 2017

Hergang untersucht

04.02.2013 09:37

Nach Schlägerei mit Berger: Polizei ermittelt noch

Nach der Schlägerei in einem Salzburger Innenstadtlokal in der Nacht auf Samstag, in die auch der Schauspieler Helmut Berger verwickelt war, laufen die Ermittlungen der Polizei noch. "Wir müssen erst alle Beteiligten zum Sachverhalt einvernehmen", sagte Polizeisprecher.

Für die Polizei handle es sich um einen normalen Vorfall, der untersucht werde. Zu den genauen Identitäten könne man nichts sagen. Der 17-jährige Halleiner, der bei der Rauferei verletzt und ins Unfallkrankenhaus eingeliefert worden war, ist mittlerweile in häusliche Pflege entlassen. Er habe eine leichte Verletzung an der Nase erlitten, teilte die Polizei mit. Es werde wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt, der Hergang müsse erst geklärt werden.

Prügel-Attacke auf Berger
Helmut Werner, Manager von Helmut Berger, hatte den Vorfall am Samstag geschildert. Der Schauspieler sei in dem Lokal von drei Männern angepöbelt und auf der Toilette mit dem Handy gefilmt worden. Daraufhin habe der Manager eingegriffen und es sei zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen.

Im Zuge dieses Streits versetzte Werner dem 17-jährigen Jugendlichen aus Hallein, der mit dem Handy gefilmt hatte, nach eigenen Angaben einen Faustschlag ins Gesicht. Zuvor habe ihm dieser "aufs Auge gehaut", berichtete Werner. Er habe sich bei dem Vorfall ein blaues Auge zugezogen, Berger sei unverletzt geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).