Sa, 18. November 2017

„Kurze Einsatzfahrt“

31.01.2013 12:04

Polizist aus Holland griff im Urlaub aus Spaß zum Blaulicht

Die Polizei hat am Mittwoch im Salzburger Pinzgau zwei Urlauber aus Holland gestoppt, die unerlaubterweise mit einem eingeschalteten Blaulicht am Dach unterwegs waren. Einer der Männer entpuppte sich bei der Einvernahme als niederländischer Polizeibeamter. Er gab gegenüber der Exekutive an, sich lediglich einen Spaß gemacht zu haben.

Die beiden Holländer waren gegen 16.15 Uhr auf der B311 von Saalfelden in Richtung Zell am See unterwegs, als sie wegen der Bergungsarbeiten nach einem Lkw-Unfall kurz im Stau standen. Im Zuge der Wartezeit dürfte den beiden Männern dann die Idee in den Sinn gekommen sein.

Der 30-jährige Fahrer nahm nach Angaben der Exekutive ein "Kojak"-Blaulicht aus dem Wagen und befestigte es mit einem Saugnapf am Autodach. Als die Männer die Unfallstelle passiert hatten, schalteten sie es für eine laut Polizei "kurze Einsatzfahrt" ein und düsten über die Bundesstraße.

Autofahrerin meldete Duo bei der Polizei
Einer aufmerksamen Lenkerin fielen Blaulicht und ausländisches Kennzeichen auf, woraufhin die Frau ihre Beobachtungen via Notruf meldete. Eine Streife machte sich sofort auf die Suche nach dem Pkw - in Zell am See machte sie den Wagen ausfindig und stoppte ihn. Am Dach des Privatautos waren noch deutliche Spuren des Saugnapfes zu erkennen, die Beamten stießen zudem auf das Dienstblaulicht des 54-jährigen Exekutivbeamten, der am Beifahrersitz saß.

Die beiden Holländer zeigten sich in der Vernehmung geständig und wurden auf freiem Fuß angezeigt. Es droht ihnen eine Verwaltungsstrafe nach dem Kraftfahrzeuggesetz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden