Do, 23. November 2017

Nie mehr Botox!

30.01.2013 11:18

Nicole Kidman: „Kann mein Gesicht wieder bewegen“

Nicole Kidman hat nun endgültig dem Botox abgeschworen. Erst ein Mal, so Kidman, habe sie die Behandlung zur Faltenentfernung ausprobiert und wolle es dabei auch schon wieder belassen.

"Keine Operation für mich", versichert Kidman in der italienischen Zeitung "La Republica". "Ich habe ein Mal Botox versucht, unglücklicherweise, aber ich habe damit aufgehört und kann mein Gesicht jetzt wieder bewegen."

Alternativ zur künstlichen Nachhilfe setzt die Oscar-Preisträgerin nun wieder auf natürliche Mittel zur Wahrung ihrer Schönheit. "Ich bin komplett natürlich", betont Kidman. "Ich trage Sonnenschutzmittel, rauche nicht und ich achte auf mich selbst. Ich bin stolz, das sagen zu können."

Von ihrem Beauty-Konzept ist Kidman derweil so überzeugt, dass die "Eyes Wide Shut"-Darstellerin mittlerweile kein Verständnis mehr für den künstlichen Weg zur Schönheit hat. Sie findet: "Jeder kann etwas für sich selbst tun. Ich verurteile niemanden, aber ich persönlich glaube an körperliche Fitness. So bin ich auch großgezogen worden", ergänzt Kidman, die aufgrund ihrer Haut auch tatsächlich auf sich achtgeben muss. "Ich kann nicht so lange in die Sonne gehen, da ich hellhäutig bin. Es war ein Albtraum, als ich jünger war. Aber jetzt hat es auch seine Vorteile."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden