Mo, 20. November 2017

Folgt Beatrix nach

29.01.2013 15:06

Maxima: Königin der Herzen wird Königin der Niederlande

Niemand ist in Holland populärer als die schöne und temperamentvolle Gattin von Thronfolger Willem-Alexander. Seit Jahren erweist sie sich in Umfragen als "Königin der Herzen". Doch erst seit 2011 steht fest: Die aus bürgerlichen Verhältnissen in Argentinien stammende Kronprinzengattin darf mit Billigung des Parlaments in Den Haag auch offiziell den Titel Königin tragen, sobald der Sohn von Königin Beatrix den Thron besteigt.

Die 41-Jährige steht damit in einer Reihe mit den Gattinnen der Könige Willem I., II. und III., wobei die Ehefrau des Letzteren - Willem-Alexanders Ururgroßmutter - die aus Deutschland stammende Königin Emma war (1858 - 1934). Entzückt waren die Niederländer von Maxima schon, als erste Fotos der "neuen festen Freundin" des Thronfolgers auftauchten. Sie zeigten eine ausgelassen Salsa tanzende Blondine. "Von jetzt ab wird es fröhlich bei den Oraniern", jubelte die Zeitung "De Telegraaf".

Allerdings gab es auch Bedenken gegen die Ehe des Kronprinzen mit der in Buenos Aires geborenen studierten Volkswirtin. Dass in ihren Adern kein "blaues Blut" fließt, nahmen Royalty-Fans noch hin. Problematischer erschien ihnen, dass der protestantische Thronfolger der calvinistisch geprägten Niederlande eine Katholikin heiratete. Obendrein wurde bekannt, dass Maximas Vater einst der Militärdiktatur in Argentinien gedient hatte.

Um Willem-Alexander heiraten zu können, musste Maxima unter anderem akzeptieren, dass ihr Vater im Februar 2002 der Hochzeit in Amsterdam fernblieb und dass ihre Kinder evangelisch erzogen werden. Zur Beliebtheit der fließend Niederländisch sprechenden Argentinierin trug maßgeblich bei, dass sie Mutter dreier entzückender Töchter wurde, die dem Idealbild blonder holländischer "Meisjes" gleichen - Amalia (geboren 2003), Alexia (2005) und Ariane (2007). Hoch angerechnet wird Maxima auch, dass sie sich für humanitäre Organisationen engagiert und viele gesellschaftliche Aufgaben mit großem Ernst und Einsatz erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden