So, 19. November 2017

Dirndl im Trend

29.01.2013 10:47

Promi-Ladys am Jägerball todschick in Tracht unterwegs

Traditionelle Trachten, modische Couture-Dirndln und Herren, die ihre strammen Wadeln präsentierten – das war der letzte Schrei auf dem 92. Wiener Jägerball. Kein Wunder, dass sich auch die österreichischen Promi-Ladys heuer wieder todschick in Tracht gezeigt haben.

"Traditional Wear" nennt man den neuen Trend zu trachtigem Gewand. Gemeint sind damit all diese Interpretationen, Übersetzungen und Variationen des traditionellen Dirndls. Und genau das sah man auf dem heurigen Jägerball: Üppig gefedert mit tiefem Dekolleté in einem Abenddirndl von Dirndlherz bestach Wetterfee Christa Kummer (2. von links).

Stilsicher gestylt in Gössl ließ Ex-Miss Christine Reiler (2. von rechts) sicherlich einige Männerherzen höherschlagen. Kein Wunder, dass sie findet, dass frau "mit Tracht nichts falsch machen" kann. Tanz-Profi Yvonne Rueff (rechts) hingegen wollte für ihre Tracht nicht tief ins Börsel greifen und lieh sich ihr Almrausch-Dirndlkleid kurzerhand bei einer Freundin.

Und Mimin Nicole Beutler (links) bewies in einem glamourösen Abenddirndl, dass die große Modedesignerin Vivienne Westwood recht hat, wenn sie sagt: "Wenn alle Frauen Dirndl tragen würden, gäbe es keine Hässlichkeit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden