Di, 12. Dezember 2017

Filme und Musik

29.01.2013 09:09

RIM peppt App-Store mit Medien-Partnern auf

Der Blackberry-Hersteller Research in Motion hat prominente Partner für seinen App-Store gewinnen können. Künftig werde die "BlackBerry World" Filme, TV-Sendungen und Musik unter anderem von Walt Disney, Sony, Universal Music und Warner Music anbieten, teilte das kanadische Unternehmen am Montag mit.

Damit soll der Online-Shop kurz vor der Vorstellung der ersten Smartphone-Modelle mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 am Mittwoch aufgepeppt werden. Die Software kommt mit einiger Verspätung zum Einsatz und gilt unter Experten als letzte Chance für RIM, verlorenen Boden auf Rivalen wie Apple gutzumachen.

Dabei zeigt der Erfolg von Apples iPhone und Geräten mit Googles Android-Plattform, dass auch ein großes Angebot an Anwendungen und Unterhaltungsmöglichkeiten entscheidend ist. Die Anleger zeigten sich aber unbeeindruckt. Die RIM-Aktie gab fünf Prozent nach.

Händler führten dies auf Gewinnmitnahmen vor der Präsentation der neuen Smartphones und Unsicherheit über deren Verkaufserfolg zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden