Sa, 18. November 2017

Nach Lawinenunglück

28.01.2013 16:10

Niederländische Königsfamilie heuer wieder in Lech

Ein Jahr nach dem Lawinenunfall von Prinz Friso wird die niederländische Königsfamilie in Lech zusammenkommen. Königin Beatrix, Kronprinz Willem Alexander, seine Frau Maxima und ihre drei Töchter würden dort ihren Winterurlaub verbringen, teilte der Hof am Montag mit. Auch Prinzessin Mabel, die Frau von Prinz Friso, werde mit ihren Töchtern in Lech sein.

Für den 18. Februar ist ein Fototermin mit der Oranje-Familie geplant. Daran werde Prinzessin Mabel allerdings "aus persönlichen Gründen" nicht teilnehmen, erklärte der Hof. "Prinzessin Mabel ist dankbar, dass die Medien ihre Privacy und die ihrer Familie im vergangenen Jahr respektiert haben." Sie hoffe und erwarte, dass dies auch während ihres Aufenthaltes in Lech der Fall sei.

Am 17. Februar 2012 war der zweite Sohn von Königin Beatrix beim Skifahren in Lech von einer Lawine verschüttet worden. Der 44-Jährige Prinz liegt seitdem im Koma in einer Klinik in London. Die niederländische Königsfamilie verbringt seit 1959 ihren jährlichen Winterurlaub in Lech.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden