So, 19. November 2017

Zur Fußball-WM

28.01.2013 10:57

Japan will bereits 2014 Inhalte in 4K ausstrahlen

Bereits im Juli 2014, und damit zwei Jahre früher als geplant, möchte Japan als weltweit erstes Land mit der Ausstrahlung von Fernsehinhalten in 4K, also der vierfachen Full-HD-Auflösung, beginnen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wolle die Regierung damit die Nachfrage nach entsprechenden Fernsehgeräten anheizen.

Japans Fernsehhersteller Panasonic, Sony und Sharp haben derzeit schwer mit der Übermacht von Samsung und LG zu kämpfen. Die beiden südkoreanischen Unternehmen dominieren inzwischen den Weltmarkt für Fernseher, etwa jedes dritte Neugerät stammt von ihnen. In Japan hofft man daher nun, mit dem Trendthema 4K die heimische Wirtschaft wieder ankurbeln zu können. Doch noch sind entsprechende Fernseher teuer, vor allem aber mangelt es ihnen an Inhalten.

Hier kommt nun die japanische Regierung ins Spiel. Dem Bericht nach soll sie den Unternehmen des Landes durch eine vorzeitige Inbetriebnahme des 4K-Sendebetriebs unter die Arme greifen. Geplant seien eigene Kommunikationssatelliten für die Ausstrahlung via Satellit, später sollen die hochauflösenden Inhalte auch über die diversen Kabelnetze verfügbar sein.

Ursprünglich sei der Start für den 4K-Sendebetrieb von Japans Kommunikationsministerium für 2016 geplant gewesen, nun sei dieser jedoch auf Juli 2014 vorgezogen worden, hieß es. Damit stünden die ultrahochauflösenden Bilder rechtzeitig zum Finale der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien zur Verfügung. Insbesondere Fußball-WMs haben sich in der Vergangenheit immer wieder als Motor erwiesen, der die TV-Absätze ankurbelt.

Doch Japan plant bereits weiter: 2016, und damit ebenfalls zwei Jahre früher als geplant, soll mit dem Start eines 8K-Probebetriebs die nächste Auflösungsstufe erreicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden