Sa, 18. November 2017

Verfolgt von Polizei

26.01.2013 11:47

Langfinger landet auf Flucht mit Auto in Schneewechte

Die winterlichen Verhältnisse sind einem mutmaßlichen Dieb am späten Donnerstagabend im Burgenland zum Verhängnis geworden. Der 31-Jährige wollte, verfolgt von der Polizei, in die Slowakei flüchten. Doch sein Plan ging nicht auf: Auf einem Güterweg verlor der Verdächtige die Kontrolle über den Wagen und landete in einer Schneewechte. Er wurde festgenommen.

Der Mann war am Donnerstag gegen 22 Uhr in der Gemeinde Kittsee aufgefallen, weil er mit seinem Pkw eilig das Weite suchen wollte, ohne dabei das Licht einzuschalten. Bewohner alarmierten daraufhin die Polizei.

Die Beamten hefteten sich an die Fersen des 31-Jährigen, der mit hohem Tempo in Richtung Slowakei zu flüchten versuchte. Der Schnee und die rutschigen Fahrbahnverhältnisse machten dem Mann allerdings einen Strich durch die Rechnung: Denn der Güterweg, über den der Verdächtige versuchte, in sein Heimatland zu gelangen, war nicht geräumt.

Kontrolle verloren und in Schneewechte gekracht
Doch der Flüchtende ließ sich davon nicht beirren und setzte seine Fahrt fort - weit kam er allerdings nicht. Plötzlich verlor der mutmaßliche Langfinger die Kontrolle über das Auto, kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Schneewechte. Für den 31-Jährigen klickten kurz darauf die Handschellen.

Im Wagen fanden die Beamten Diebesgut, darunter zwei Trekkingbikes, drei Navigationsgeräte und acht Mobiltelefone. Teile der Beute konnten Diebstählen in Wien und Niederösterreich zugeordnet werden. Der 31-Jährige war außerdem bereits von den Behörden in Niederösterreich zur Verhaftung ausgeschrieben. Er wurde in die Justizanstalt Hirtenberg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden