Mo, 20. November 2017

„Super weggekommen“

25.01.2013 16:45

Teresa Stadlober holt bei Jugend-WM Gold im Skiathlon

Teresa Stadlober hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Liberec am Freitag ihr Potenzial gezeigt und nach Silber über fünf Kilometer Skating nun die Goldmedaille geholt. Die 19-jährige Salzburgerin bewältigte die jeweils fünf Kilometer im klassischen und im Skating-Stil (Skiathlon) in 27:13 Minuten und hatte im Ziel 6,6 Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Russin Nadeschda Schuniajewa. Bronze ging an deren Landsfrau Alisa Zambalowa (+10,9).

Stadlober sorgte damit für das zweite österreichische Junioren-WM-Gold im Langlauf nach Andreas Koiser 1998. "Wahnsinn. Nach Silber auch noch Gold. Ich glaube, das werde ich erst in ein paar Tagen realisieren", freute sich die Tochter von Alois Stadlober, Langlauf-Staffel-Weltmeister 1999, und Roswitha Stadlober (vormals Steiner/Alpin-WM-Silber 1987 im Slalom).

Stadlober: "Bin heute super weggekommen"
"Ich bin heute super weggekommen, wurde aber dann von der später drittplatzierten Russin eingeholt. Gemeinsam haben wir gegenüber der Konkurrenz ein kleines Loch aufgerissen und sind dann auch gemeinsam in die Wechselzone gekommen", schilderte Stadlober, die sich im Skatingteil für sie selbst überraschend stärker gefühlt hat.

Nachwuchshoffnung, obwohl sie keinem ÖSV-Kader angehört
"Ich habe bei einem Anstieg attackiert. Die letzte Runde bin ich dann alleine gelaufen. Am Ende wurde es noch einmal knapp, aber Gott sei Dank hat es gereicht", erklärte die Nachwuchshoffnung, die in diesem Jahr wegen unterschiedlicher Trainingsvorstellungen keinem ÖSV-Kader angehört.

Denn für Trainer-Vater Alois Stadlober kommt sein Programm der Tochter eher entgegen als jenes des Verbandes, daher ging man eigene Wege. Markus Gandler, der sportliche Leiter im ÖSV, hat aber nie ein Hehl daraus gemacht, dass man Stadlober dennoch für Bewerbe nominiert, wenn die Form stimmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden