Do, 14. Dezember 2017

Kritisierter Spaß

24.01.2013 14:12

Schlagerbarde Heino covert Rock- und Popsongs

Der deutsche Schlagerbarde Heino musste von diversen Rock- und Popgrößen schon viel Kritik einstecken - jetzt schlägt er "Mit freundlichen Grüßen" zurück. Der 74-Jährige covert Lieder von Bands wie Rammstein, oder den Ärzten und will sich damit laut seines Managers einen Spaß erlauben. Aber nicht alle finden das lustig.

Jetzt Heino schlägt zurück: Auf seinem neuen Album "Mit freundlichen Grüßen" singt der blonde Schlagersänger bekannte Lieder von deutschen Rock- und Pop-Bands nach - darunter die Ärzte, Sportfreunde Stiller, Peter Fox oder Rammstein. "Er möchte sich natürlich auch einen Spaß erlauben", sagte Heino-Manager Jan Mewes am Donnerstag in Hamburg. "Er möchte den Kollegen, die ihn jahrelang (...) veräppelt haben, einfach auch mal einen Spiegel vorhalten." Sein Album sei aber gleichzeitig als Hommage an die deutsche Rock- und Popmusik zu verstehen.

Vor rechtlichen Konsequenzen fürchtet sich das Management nicht. Solange man Songs nicht verändere, dürfe jeder Lieder nachsingen. Heino behält Text und Melodie der Original-Lieder auf seinem neuen Album bei.

Die "Bild"-Zeitung hatte am Donnerstag berichtet, einige Musiker hätten das Heino-Projekt kritisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden