Fr, 20. Oktober 2017

"Enttäuschend"

24.01.2013 09:21

Trend zu mauslosen Tablet-PCs reißt Logitech ins Minus

Wo getoucht wird, da braucht es keine Maus oder Tastatur mehr. Das hat nun auch der Schweizer Computerzubehörhersteller Logitech zu spüren bekommen. Der Trend zu berührungsempfindlichen Tablets brockte dem Konzern einen Quartalsverlust ein. Als Konsequenz will sich Logitech jetzt von Unternehmensteilen trennen.

Unterm Strich stand bei dem weltgrößten Computermaus-Hersteller im dritten Geschäftsquartal ein Verlust von 195 Millionen Dollar (146,29 Millionen Euro) nach einem Nettogewinn von 55 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Der Umsatz brach um 14 Prozent auf 615 Millionen Dollar ein.

Logitech-Chef Bracken Darrel begründete das Minus in einer Mitteilung vom Donnerstag mit der "anhaltenden Schwäche im weltweiten PC-Markt". Sie sei "der Hauptgrund für die enttäuschenden Ergebnisse im dritten Quartal".

Um wieder auf die Beine zu kommen, will sich Logitech von Produkten trennen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, etwa Fernbedienungen. Bis Ende des Jahres sei außerdem geplant, Lautsprecher-Docks und Zubehör für Videospielkonsolen einzustellen, so Logitech in einer Mitteilung. Im Gegenzug wolle man sich verstärkt auf Produkte für mobile Geräte konzentrieren - beispielsweise Tastaturhüllen für Tablets.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).