Sa, 25. November 2017

Fund in Südafrika

23.01.2013 20:07

Fossilien einer bis dato unbekannten Fuchsart entdeckt

In Südafrika haben Archäologen Fossilien einer bis dato unbekannten Fuchs-Art entdeckt. Die nahe dem nordöstlichen Johannesburg gefundenen Versteinerungen legten nahe, dass die Tiere vor etwa zwei Millionen Jahren gelebt hätten, berichteten die Wissenschaftler am Mittwoch in der Fachzeitschrift "Transactions of the Royal Society of South Africa".

Sie gaben den Tieren demnach den Namen Vulpes Skinneri und benannten sie damit nach dem südafrikanischen Umweltschützer John Skinner. "Füchse sind in Afrikas Geschichte der Fossilien außerordentlich selten", schrieben die Forscher in der Zeitschrift. Ihre Herkunft sei einer der am wenigsten erforschten Bereiche.

"Es ist wundervoll, eine mögliche Vorgängerart heute lebender Füchse zu entdecken", hieß es weiter. Die Wissenschaftler hoffen demnach auch, aus den zwei Millionen Jahre alten Fossilien – Kiefer- (Bilder) und andere Skelettknochen – Schlüsse über die Abstammungslinien moderner Hunde ziehen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden