Sa, 25. November 2017

Offiziell anerkannt

22.01.2013 16:57

Neues Geschlecht in Nepal: Mann, Frau oder „Drittes“

Nepals Bürger dürfen sich künftig aussuchen, ob sie auf ihrem Pass statt Frau oder Mann lieber keins von beiden sein wollen. Die Regierung werde Personalausweisen mit der Kategorie "drittes Geschlecht" für Menschen ausstellen, die sich weder als Mann noch als Frau sehen.

Eine entsprechende Anordnung sei bereits an alle regionalen Verwaltungen gegangen, teilten die Behörden am Dienstag in Kathmandu mit. Aktivisten zeigten sich hocherfreut über die Entscheidung und sprachen von einem Erfolg für Homo- und Transsexuelle in Nepal.

Die nun geschaffene Möglichkeit geht vor allem auch auf den Kampf der Schwulenrechtsgruppe "Blue Diamond Society", die erst 2001 gegründet wurde, zurück. Diese hatte bereits im Jahr 2007 erreicht, dass ein 40-jähriger Mann sich in seinem Staatsbürgerschaftsnachweis sowohl als Mann als auch als Frau ausweisen konnte. Basierend auf dieser Entscheidung wurde dann auch die Schaffung eines "dritten Geschlechts" angegangen.

Nepals höchster Gerichtshof hatte kurz darauf angeordnet, dass die Regierung allen Bürgern eine dritte Kategorie als Wahlmöglichkeit anbieten muss. Die Implementierung dieser Anordnung dauerte jedoch mehr als fünf Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden