Sa, 18. November 2017

Künftig Medikament?

22.01.2013 16:31

EU plant strengere Richtlinien für E-Zigaretten

Die EU-Kommission will den Verkauf von elektronischen Zigaretten deutlich strenger regulieren. Produkte ab einem bestimmten Nikotingehalt sollen künftig als Medikamente gelten. Damit soll die E-Zigarette anderen Nikotin-Produkten wie Pflastern und Kaugummis gleichgestellt werden.

Nikotinhaltige E-Zigaretten sollen künftig als Arzneimittel gelten. Diese Pläne hat die EU-Kommission auf Anfrage der "Berliner Zeitung" am Dienstag bestätigt. Grundüberlegung bei der neuen Tabakdirektive: Elektronische Zigaretten sollen – sofern nikotinhaltig – gleich behandelt werden wie Nikotin-Ersatztherapien, also etwa Pflaster, Sprays oder Kaugummis. Dazu gehört die Einstufung als Medikament.

"Wir haben zwar keine präzisen Informationen über alle derzeit auf dem Markt befindlichen E-Zigaretten gesammelt, aber es liegt nahe, dass viele die Vorgaben für Arzneimittel erfüllen oder vom Markt genommen werden müssen", zitierte die Zeitung die EU-Kommission. Der Grenzwert, ab dem ein Nikotin-Produkt als Arzneimittel gilt, soll bewusst niedrig angesetzt sein. Eine Verbrauchseinheit soll laut dem Entwurf nicht mehr als zwei Milligramm Nikotin enthalten. Die Nikotinkonzentration in der Flüssigkeit der E-Zigaretten dürfe in Zukunft einen Wert von vier Milligramm pro Milliliter nicht übersteigen. Derzeit gängige Produkte enthalten laut den Angaben oft ein Vielfaches an Nikotin.

Zunehmend beliebt
Die elektronische Zigarette wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter. Viele Raucher haben sie als Alternative zur herkömmlichen Zigarette für sich entdeckt oder verwenden sie zur Entwöhnung. In der E-Zigarette wird eine meist nikotinhaltige Flüssigkeit verdampft. Der Dampf hat eine ähnliche Konsistenz wie der Tabakrauch einer Zigarette.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden