Di, 17. Oktober 2017

Ast fiel auf Kopf

22.01.2013 10:00

43-Jähriger bei Holzarbeiten in OÖ tödlich verunglückt

Beim Holzfällen ist am Montag ein 43-jähriger Oberösterreicher tödlich verunglückt. Ein abgebrochener Ast traf ihn am Kopf. Gefunden wurde der Mann von seiner Ehefrau.

Der Unfall ereignete sich, als der 43-Jährige eine 25 Meter hohe und einen Meter dicke Esche mit einem Schnitt und einer Seilwinde zu Fall bringen wollte. Dabei brach in etwa 20 Meter Höhe ein 15 Zentimeter starker Ast ab und traf den Arbeiter am Kopf.

Besorgte Gattin suchte Wald ab
Leblos im Wald gefunden wurde der Mann von seiner Frau. Sie hatte sich in Sorge um ihren Gatten auf die Suche gemacht, nachdem er nicht wie gewohnt um 15.30 Uhr zu Hause angekommen war und sich auch nicht am Handy gemeldet hatte, hieß es seitens der Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Dienstag. Weder Gemeindearzt noch Rettung konnten ihm helfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden