Fr, 20. Oktober 2017

Zuschauer gnädig

22.01.2013 09:38

Allegra Curtis heult sich aus dem Dschungelcamp

Die Zuschauer hatten wohl Mitgefühl mit Allegra Curtis: Denn als am Sonntag verkündet wurde, dass Arno Funke aus dem Dschungel rausgewählt wurde, brach die Tochter von Hollywood-Star Tony Curtis in Tränen aus, jammerte "Ich will nicht mehr!" und flehte schließlich die Zuschauer an: "Wählt mich bitte nicht weiter!" Am Montag kam endlich die Erlösung: Allegra durfte nach elf Tagen ihren Rucksack packen und aus dem Camp ausziehen.

Am Sonntag kamen die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ins Camp, um zu verkünden, dass Arno "Dagobert" Funke die wenigsten Stimmen der Zuschauer erhalten habe und somit aus dem australischen Dschungel ausziehen muss. Vor allem für Allegra war dies ein Schock – so sehr, dass sie zu weinen anfing. "Ich habe echt damit gerechnet, dass ich gehe", schluchzte sie. "Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Ich schaffe so eine Nacht nicht noch mal. Diese Spinnen und Schlangen und der Regen."

Claudelle Deckert und Olivia Jones redeten auf die hysterische Allegra ein und rieten ihr, die Zuschauer aufzurufen, nicht mehr für sie zu stimmen. Doch all die Beschwichtigungen schienen keine Wirkung zu zeigen. Allegra kriegte sich einfach nicht mehr ein, begann immer mehr zu weinen, woraufhin Claudelle sie zum Dschungeltelefon führte.

Doch das war schon von Joey besetzt, der genauso schlecht drauf war wie Allegra. "Kannst gerne reinkommen", so Joey zu Allegra. "Ich höre auch auf. Ich habe keinen Bock mehr. Kein Wenn und Aber, ich gehe jetzt auch nach Hause."

Liebespost an Joey
Ob die Liebespost Joey neuen Mut gab? Am Abend bekamen die Dschungel-Stars nämlich Briefe von ihren Liebsten. Besonders die Zeilen von Joeys Freundin rührten die Dschungel-Camper. Patrick Nuo las schließlich Joeys Brief vor, während sich dieser tief unter seinem Hut versteckte. "Hallo, mein Schatz! Ich liebe dich auch! Danke für deine Grüße. Ich vermisse dich auch. Dich im Fernsehen zu sehen, gibt mir Kraft."

Joey weinte hemmungslos, und auch Fiona konnte angesichts dieser Zeilen die Tränen nicht mehr zurückhalten, während Patrick weiterlas: "Ich höre die ganze Zeit dein neues Album. Wenn ich diese Lieder höre, kann ich dir ein bisschen näher sein. Am liebsten würde ich durch den Fernseher zu dir krabbeln. Wir haben schon die Hälfte rum und meine Mama will eine Dschungelparty für dich organisieren. Halte durch! Es ist schon witzig, dich im Fernsehen schwitzen zu sehen, wenn hier Schnee liegt. Glaube nicht, dass ich mit dem Auto einen Unfall baue, ich fahre bei dem Wetter nicht. Ich denke jede Sekunde an dich! Nach 18 Jahren kenne ich durch dich dieses Gefühl. Wir werden nie wieder getrennt sein. Ich bin so dankbar, dass du in mein Leben getreten bist. Joey, mein Schatz: Ich liebe dich auch so sehr!" Fiona schluchzte: "Siehst du, Joey, sie hat deine Botschaften gesehen."

Für Aufregung sorgte hingegen der Brief an Fiona. Ihr bester Freund schrieb darin die Zeilen: "Mein roter Engel, ich muss diesen romantischen Brief schnell verhunzen: Deine Mission ist es immer noch, das Sams mit Haarverlängerung zu eliminieren. Love you, Jerome." War damit etwa Georgina gemeint? Diese jedenfalls konnte nicht glauben, was sie da hörte. Außer sich vor Wut wetterte sie gegen die Rivalin: "Sie ist echt eine Bitch, ohne Scheiß. Ich habe meine Meinung über sie eigentlich geändert gehabt, aber das ist das Allerletzte, das geht gar nicht. Ich sehe das als Provokation. Fiona geht über Leichen, das ist ihr scheißegal."

Aus für Allegra
Das Flehen zeigte Erfolg: Am Montag bekam Allegra von den Zuschauern die wenigsten Stimmen und durfte aus dem Dschungel ausziehen. "Ich möchte mich bei euch leid tun, ihr habt mir die Kraft gegeben, ich hätte nie gedacht, dass ich es so lange schaffe", bedankte sich die 48-Jährige bei ihren bisherigen Mitstreitern zum Abschied noch und verabschiedete sich nach Silva Gonzales, Klaus Baumgart und Arno Funke als vierter Kandidat aus dem australischen Urwald. Mit "leid tun" meinte die in Los Angeles wohnhafte Schauspielerin offenbar entschuldigen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).