Sa, 18. November 2017

Schicksalsschlag

20.01.2013 18:47

Bode Millers Ehefrau verliert ihr ungeborenes Baby

Schicksalsschlag für US-Skistar Bode Miller und seine Ehefrau Morgan. Die 25-Jährige teilte am Sonntag mit, dass sie ihr ungeborenes Baby verloren hat. Die beiden hatten erst zu Weihnachten bekannt gegeben, dass sie ein gemeinsames Kind erwarten.

"Ein ziemlich trauriger Morgen. Wir haben das Baby verloren. Gebrochenen Herzens stehen wir das gemeinsam durch", lautete der traurige Twitter-Eintrag der Beachvolleyballerin, die mit Bode Miller nun für ein paar Tage nach Europa reisen will.

Miller hatte am Freitag über den US-Skiverband wissen lassen, in dieser Saison definitiv keine Weltcup- und WM-Rennen zu bestreiten. Der 35-Jährige, der bisher 33 Weltcuprennen gewinnen konnte, will nach seiner Knieoperation im vergangenen Frühling nichts überstürzen und sich ganz auf die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi konzentrieren.

Der Kombi-Olympiasieger von Vancouver 2010 hat bereits eine fünfjährige Tochter aus einer früheren Beziehung. Er und Morgan haben Anfang Oktober 2012 auf einem Boot vor der Küste Kaliforniens geheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden