So, 17. Dezember 2017

Leiche geborgen

21.01.2013 14:33

Alpinist stirbt bei Lawinenabgang am Göller in NÖ

Ein Lawinenunglück mit einem Todesopfer hat sich am Sonntagnachmittag am 1.766 Meter hohen Göller in den niederösterreichischen Kalkalpen ereignet. Ein Skitourengeher hatte ein Schneebrett ausgelöst und war mitgerissen worden. Alle Rettungsversuche blieben vergeblich.

Vier Tourengeher aus Niederösterreich waren nordseitig Richtung Schindleralm abgefahren. Der erste von ihnen löste eine Lawine aus und wurde mehrere Hundert Meter mitgerissen.

Der Verunglückte wurde zwar rasch ausgegraben, ein Kamerad, laut Bergrettung selbst Notarzt, stellte jedoch tödliche Verletzungen fest. Eine Bergung des Opfers des Lawinenunglücks war am Sonntag nicht mehr möglich, teilte die Bergrettung am Abend mit. Ein Versuch mit einem Hubschrauber am späten Nachmittag musste wegen starken Föhnsturms abgebrochen werden. Erst am Montag wurde die Leiche geborgen und ins Tal geflogen.

Lawine "spuckt" Sportler in Tirol aus
Ein 43-Jähriger am Achensee in Tirol hingegen hatte hingegen riesiges Glück: Er wurde gegen 11 Uhr von Massen aus Schnee und Eis erfasst, 500 Meter weit mitgerissen und dann plötzlich von der Lawine regelrecht "ausgespuckt". Innerhalb kürzester Zeit konnte er geborgen und versorgt werden. Er erlitt eine Unterschenkelfraktur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden