Mo, 20. November 2017

Sturz über Böschung

19.01.2013 11:20

40-jähriger Fahrer stirbt bei Autounfall in Salzburg

Bei einem Verkehrsunfall in Unken im Salzburger Pinzgau ist in der Nacht auf Samstag ein 40-Jähriger aus Lofer ums Leben gekommen. Der Mann kam gegen 23 Uhr mit seinem Auto von der Straße ab. Der Wagen durchstieß einen Zaun, stürzte über eine drei Meter hohe Mauer und weiter über die Böschung bis zum Ufer der Saalach.

Ein nachkommender Autofahrer bemerkte im Vorbeifahren den beschädigten Zaun an der B178 im Ortsteil Reith. Er drehte um und entdeckte den Wagen, der in Sträuchern unter der Böschung lag. Als er sah, dass sich der Lenker noch im Wrack befand, alarmierte er die Einsatzkräfte.

Für den Fahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Feuerwehr musste den Pkw anschließend mit einem Kran auf die Straße hieven, erst dort konnte die Leiche aus dem völlig demolierten Wrack geborgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden