Mo, 23. Oktober 2017

Frisches Geld

18.01.2013 08:49

Sony verkauft New Yorker Zentrale für 1,1 Milliarden Dollar

Der japanische Elektronikkonzern Sony trennt sich für 1,1 Milliarden Dollar (823 Millionen Euro) von seiner 37-stöckigen New Yorker Zentrale. Das Gebäude kauft ein Konsortium unter der Führung des Immobilienentwicklers Chetrit Group, wie die Japaner am Freitag mitteilten. Es ist der höchste Preis, der für ein einzelnes Bürogebäude in den USA innerhalb der letzten zwei Jahre gezahlt wurde. Insgesamt lockte der Verkauf des Sony-Sitzes mehr als 20 Bieter an.

Sony kann durch den Verkauf einen Gewinn in der Höhe von 685 Millionen Dollar verbuchen. Dies soll dem schwächelnden Elektronikriesen dabei helfen, in die schwarzen Zahlen zurückzukehren und Verluste aus dem Fernsehergeschäft wettzumachen. Die Mitarbeiter von Sony sollen nach eigenen Angaben zunächst weiterhin in dem Gebäude in der Madison Avenue arbeiten. Die Japaner hatten die Immobilie 1992 für 236 Millionen Dollar erworben.

Erst vor einer Woche waren Gerüchte aufgekommen, der Konzern könnte sich auch von einem seiner wichtigsten Firmengebäude in Tokio trennen. Mehreren mit den Plänen vertrauten Personen zufolge könnte der Verkauf des über 20-stöckigen "Sony City Osaki"-Hochhauses den Japanern bis zu 100 Milliarden Yen (939 Millionen Euro) in die Kassen spülen. Vorgesehen sei, das Haus nach dem Verkauf zu mieten. In dem Gebäude stellen rund 5.000 Sony-Angestellte vor allem Fernseher und Audio-Geräte her.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).